Alle News

Aus der Grün­der­ga­ra­ge hin­aus in die Welt

21.05.2021, Stu­di­um :

Das Wahlpflichtfach Gründergarage startet mit 28 Teilnehmenden in die vierte Runde. Die HNU ist zum ersten Mal dabei. Gründungsinteressierte Studierende arbeiten in interdisziplinären Teams ihre Ideen zu businesstauglichen Geschäftsmodellen aus.

Bereits zum vierten Mal findet in diesem Semester die Gründergarage statt. Knapp 30 gründungsinteressierte Studierende von der Hochschule Neu-Ulm (HNU), der Technischen Hochschule Ulm (THU), der Universität Ulm und der Hochschule Biberach (HBC), arbeiten in interdisziplinären Teams in den kommenden Wochen ihre Ideen zu businesstauglichen Geschäftsmodellen aus.

Neu an der diesjährigen Gründergarage ist, dass sie durch das Verbundprojekt StartupSÜD organisiert wird und somit neben Studierenden der THU, HBC und Universität nun auch Studierende der HNU ihre Businessideen entwickeln können.

13 Coaches der vier Verbundhochschulen unterstützen die Teilnehmenden bei ihren Vorhaben.

Im Boot- und Thrillcamp fanden sich in den letzten Wochen die Studierenden nicht nur zu intradisziplinären Teams zusammen, sondern bekamen durch die Coaches und externen Gäste auch das Rüstzeug an die Hand, das sie für die kommenden Wochen und Monaten benötigen werden.

So stellte beispielsweise die Gründerin von PineBerry, eine HNU-Alumna, ihr junges Startup vor und zeigte, wie man seine Produktidee richtig pitcht. In der anschließenden Diskussionsrunde wurden zahlreiche Fragen gestellt und beantwortet.

Eine weitere Neuheit bei der aktuellen Gründergarage ist das „Real Prototyping“. Die Studierenden haben hierbei die Möglichkeit, einen Prototypen ihres Produktes nicht nur virtuell (als Mockup, Video oder Landingpage) zu erstellen, sondern real zu basteln.

Dies stellt die Teilnehmenden vor eine besondere Herausforderung, da auch bei der vierten Gründergarage die Teamarbeiten rein digital stattfinden und sich die Teams untereinander - als auch mit den Coaches - nicht persönlich treffen können.

Nun haben die fünf Teams bis zum 1. Juli 2021 Zeit, ihre Projekte auszugestalten und einen Businessplan aufzustellen. Dann finden die Final Pitches statt.

Haben Sie auch Interesse daran, an der Gründergarage teilzunehmen oder interessieren Sie sich für das Thema Gründen, dann gehen Sie auf www.startupsued.de oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf unter  hnu[at]startupsued[dot]de.

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)