Alle News

Neu: HNU-Fair­tei­ler wirkt Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung ent­ge­gen

08.06.2022, Hoch­schul­news :

Übrig gebliebene Butterbrezeln bei einer Veranstaltung in der Hochschule Neu-Ulm (HNU), überschüssiges Obst und Gemüse im WG-Haushalt oder ein voller Kühlschrank vor dem Urlaub? Für die Tonne viel zu schade, für den Fairteiler genau richtig. Jede Person an der HNU hat freien Zugang zum Fairteiler und kann kostenfrei Lebensmittel herausnehmen oder hineinstellen.

Der Fairteiler befindet sich in Gebäude B im Kopier- und Kartenladeraum im Erdgeschoss. Hier hängen auch entsprechende Informationen aus, was eingestellt werden darf und was nicht. Alkohol, Rohmilchprodukte oder Ähnliches sind beispielsweise verboten. Auch angebrochene Packungen und Lebensmittel sollten nicht weitergegeben werden. Die Organisation foodsharing.de betreut und putzt die Sammelstelle und entsorgt nicht mehr genießbare Lebensmittel. In der Doppelstadt Ulm / Neu-Ulm ist der Fairteiler der fünfte seiner Art und der einzige in Neu-Ulm.

Die Idee zum Fairteiler entstand unter den Mitarbeitenden des Zentrums für Weiterbildung (ZfW) und des Veranstaltungsmanagements, die des Öfteren überschüssiges Essen wegwerfen mussten, das nach Events übrig geblieben war. Daraufhin sind Vertretende dieser Abteilungen im Steuerungskreis Nachhaltigkeit aktiv geworden und haben gemeinsam überlegt, wie eine weitere Verwendung für die Lebensmittel gefunden werden kann.

Ab sofort trägt die Foodsharing-Stelle an der HNU ihren Teil dazu bei, der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.

Männliche Person nimmt verpacktes Toastbrot aus dem Fairteiler. (öffnet Vergrößerung des Bildes)