Pra­xis­ko­ope­ra­tio­nen

Ko­ope­ra­ti­ons­for­men

  • Praxisprojekte/Konzeptionsseminare
  • Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten
  • Exkursionen
  • Gastvorträge aus der Praxis

Beispiel: Konzeptionsseminar mit der Paul Hartmann AG, Heidenheim

Aufgabenstellung
Die Paul Hartmann AG mit Sitz in Heidenheim stellt Medizin- und Pflegeprodukte für den internationalen Markt her. Neben den Systemangeboten im Bereich Wundbehandlung und Infektionsprophylaxe bietet die Gruppe Lösungen für die Inkontinenzhygiene an. Das Konzeptionsseminar in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Marketing & Branding fokussierte insbesondere die aktuellen Veränderungen in der Welt, d.h. der Markt, der Wettbewerbung und die Kunden im Inkontinenzmanagement.

Briefing
Im Briefing stellte die Paul Hartmann AG folgende Aufgabe für die Studierenden vor: Creating a revolutionary concept for Incontinence Sales – catching the customer at the Point of Entry“. Hierbei war das von Hartmann genannte Ziel: “Ways to bind them, hold them and sell them in the pharmacy”. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Verbindung von der klassischen Apotheke mit elektronischen Kommunikations- und Vertriebskanälen.

Ansatz der Studierenden
Die Studierenden führten im Vorlauf der Konzeptionen qualitative und quantitative Marktforschungen durch. So interviewten sie einerseits (potentielle) Endkunden der Inkontinenzprodukte von Hartmann, andererseits wurden Expertenbefragungen durchgeführt, d.h. mit Apothekern über den Vertrieb von Inkontinenzprodukten gesprochen. Danach erstellten sie sehr vielfältige Konzepte unter Einbezug von E-Commerce und Big Data Management, um die Generation der Silver Surfer entsprechend einzubinden.

Ergebnis
Die sieben Gruppen erstellten diverse Konzepte für die Neukundengewinnung und Kundenbindung im Bereich Inkontinenzhygiene. Es gelang allen Gruppen, das Thema Inkontinenz zwar zu enttabuisieren, dennoch aber eine gewisse Sensibilität für das Problem aufrecht zu erhalten. Die konzeptionelle Einbindung von E-Business lieferte hierbei eine geeignete digitale Plattform, auf der sich Betroffene anonym austauschen können. Ein weiterer wichtiger Punkt war der Vorschlag einer App, um Produkte nachzubestellen und den Tagesablauf mit Inkontinenz erfolgreich zu managen.

Thomas Sampers, Vice President Marketing bei Hartmann:
„Die HNU ist und bleibt für uns ein unverzichtbarer Praxispartner. Denn die Schwerpunkt-Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten uns mit sorgfältig ausgearbeiteten Konzepten von ihrem sowohl strategischen als auch kreativen Können überzeugen. Die Leistung ist meines Erachtens in der Tat vergleichbar mit den Vorschlägen von professionellen Agenturen.“