Alle Neuigkeiten

HNU-For­schungs­er­geb­nis­se auf in­ter­na­tio­na­ler Kon­fe­renz prä­sen­tiert

25.06.2020, For­schung :

Das Institut für Digitale Transformation (IDT) der Hochschule Neu-Ulm (HNU) war mit drei wissenschaftlichen Beiträgen auf der internationalen Konferenz der International Society for Professional Innovation Management (ISPIM) vertreten.
 

Die ISPIM Innovation Konferenz (öffnet neues Fenster) fand in diesem Jahr vom 7. bis 10. Juni 2020 zum ersten Mal in einem virtuellen Format statt. Unter dem Motto „Innovating in Times of Crisis“ fanden sich an den drei Tagen über 500 Teilnehmer zusammen, die in über 250 Präsentationen und über 25 interaktiven Workshops ihre Forschungsergebnisse teilten und ihr Netzwerk erweitern konnten. Zu den 33 Experten und Vordenkern zählten in diesem Jahr unter anderem Henry Chesbrough, der Begründer von „Open Innovation“, Oliver Gassmann, Professor für Technologiemanagement an der Universität St. Gallen und Autor des „Business Model Navigators“, sowie Gary Hamel, u.a. Autor von „Leading the Revolution“ und Urheber des VRIO Frameworks.

Vom Institut für digitale Transformation der HNU waren Prof. Dr. Daniel Schallmo, Katharina Ehmig-Klassen und Daniel Hasler dabei. Katharina Ehmig-Klassen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HNU und am IDT, stellte aus dem InnoSüd-Projekt „Digitaler Reifegrad@Mittelstand“ ihre laufenden Forschungsergebnisse über den Ansatz für ein digitales Reifegradmodell für kleine und mittlere Unternehmen (öffnet neues Fenster) vor. Dabei ließen sich bislang gewonnene Erkenntnisse bestätigen, zudem erhielt das Projekt zusätzlichen Input für die weitere Forschungsarbeit.

Prof. Dr. Daniel Schallmo präsentierte im Thematic Leader Talks „Digitalization: A Meta-View on Strategy, Transformation, and Implementation“. Er ging als Herausgeber auf den Call for Paper ein, den er mit Joe Tidd im Rahmen einer Special Issue (öffnet neues Fenster) iniitiert hat.

In einem weiteren Beitrag stellte Prof. Schallmo seinen integrierten Ansatz zur digitalen Implementierung (öffnet neues Fenster), bestehend aus dem TOSC-Modell und dem DPSEC-Kreis, vor.

Über ISPIM

ISPIM, die Internationale Gesellschaft für professionelles Innovationsmanagement (International Society for Professional Innovation Management (öffnet neues Fenster)), ist eine Gemeinschaft von Mitgliedern aus Forschung, Industrie, Beratung und dem öffentlichen Sektor, die alle eine Leidenschaft für Innovationsmanagement teilen. Sie treibt die Frage an, wie man aus Ideen erfolgreich neue Produkte, Prozesse und Dienstleistungen schafft, um wirtschaftliches Wachstum und Wohlbefinden zu fördern. ISPIM wurde 1983 in Norwegen gegründet und ist das älteste, größte und aktivste internationale Innovationsnetzwerk.