Alle News

HNU-Dok­to­rand prä­sen­tiert auf den Eu­ropean Geo­ther­mal PhD Days

17.05.2022, For­schung :

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) war auf den European Geothermal PhD Days (EPGD) vertreten, die vom 27. bis zum 29. April in Aachen stattfanden. HNU-Doktorand Robin Renoth stellte sein Forschungsprojekt zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Geothermieprojekten vor. 

Auf der jährlich stattfindenden Veranstaltung präsentierten mehr als 50 Promovierende aus ganz Europa in Postersessions ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkt und aktuelle Erkenntnisse.
Robin Renoth, der im Rahmen des BayWISS-Verbundkollegs Life Sciences und Grüne Technologien kooperativ an der Hochschule Neu-Ulm und der Technischen Universität München promoviert, trug seine Forschung zum Thema der gesellschaftlichen Akzeptanz von Geothermieprojekten vor.

Gesellschaftliche Akzeptanz als wesentlicher Faktor in Geothermieprojekten

Gesellschaftliche Akteurinnen und Akteure und die Bevölkerung spielen eine zunehmend bedeutendere Rolle bei Geothermieprojekten. Ausgehend von gesellschaftlichen Vorbehalten und Bedenken gegenüber der Geothermie als Energiegewinnungsmöglichkeit identifiziert und gewichtet der HNU-Promovend in seinem Projekt deshalb eine Vielzahl von Akzeptanzfaktoren im Kontext der Geothermie. Ziel seiner soziologisch ausgerichteten Arbeit ist es, kritische Faktoren bei der Planung und Umsetzung von Geothermieprojekten zu objektivieren und Lösungsansätze für die Integration unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen in die Projektumsetzung zu ermöglichen. Das auf den EPGD 2022 präsentierte Poster entstand in Zusammenarbeit von Robin Renoth mit Priv.-Doz. Elmar Buchner, Prof. Dr. Michael Drews, Dr. Maximilian Keim, Prof. Dr. Roland Koenigsdorff, Prof. Manfred Plechaty und Dr. Martin Schmieder.

Das große Interesse an der Thematik und die positiven Rückmeldungen auf den EGPD 2022 verdeutlichen die gesellschaftliche und wissenschaftliche Relevanz des Themas und verstärken das Bestreben, die Akzeptanz von Geothermiekraftwerken weiterhin zu beforschen.