Ab­sol­ven­ten­be­fra­gung

Stu­die zu Stu­di­en­be­din­gun­gen, er­wor­be­nen Kom­pe­ten­zen und be­ruf­li­chem Wer­de­gang baye­ri­scher Ab­sol­ven­ten

Absolventen der Hochschule Neu-Ulm bewerten ihr Studium durchweg positiv und schätzen den großen Praxisbezug. Das ergab die Befragung des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF), die im Winter 2011/2012 durchgeführt wurde. 176 Absolventen der Hochschule Neu-Ulm nahmen an der Studie „Bayerischer Absolventenpanel“ teil. Sie schlossen im Zeitraum 2009 bis 2010 ihr Studium an der HNU ab.

Gruppe von Studierenden

Das Baye­ri­sche Ab­sol­ven­ten­pa­nel (BAP)

(öffnet neues Fenster)

Das Bayerische Absolventenpanel (BAP) des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) ist eine bayernweite Absolventenstudie, bei der seit 2005 Absolventen aller bayerischen Universitäten und staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zu den Studienbedingungen, den im Studium erworbenen Kompetenzen und ihrem beruflichen Werdegang befragt werden.

Baye­ri­sches Ab­sol­ven­ten­pa­nel

Diplom-Absolventen der HNU sind in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik, Betriebswirtschaft und Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation sehr zufrieden mit der Verknüpfung von Theorie und Praxis (siehe Diagramm).

Diagramm mit Auswertung der Absolventenbefragung zum Thema "Verknüpfung von Theorie und Praxis" (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Ähnlich hoch ist die Zufriedenheit mit der Aktualität der Lehrinhalte bezogen auf die Praxisanforderungen. Die Befragten bewerten ihre im Studium erworbenen Kompetenzen als sehr gut oder gut. So gaben 72 Prozent der Diplom-BWL-Absolventen, 81 Prozent der Diplom-Absolventen des Studiengangs Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation und 94 Prozent der Diplom-Absolventen in Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik an, sehr gute bis gute Kompetenzen in Bezug auf fachübergreifendes Denken, analytische Fähigkeiten und die Fähigkeit, vorhandenes Wissen auf neue Problemstellungen anzuwenden, erworben zu haben.

Die Zahlen bestätigen den Trend zu anwendungsbezogenem Wissen (siehe Diagramm). Hier sind die Angaben im Bereich der Verknüpfung von Theorie und Praxis sowie im Bereich Wissenstransfer überdurchschnittlich hoch und liegen über den Durchschnitt aller bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Zudem gaben bis zu 85 Prozent der Diplom-Absolventen der genannten Studiengänge an, ihre im Studium erworbenen Fähigkeiten sehr gut in ihre erste feste Arbeitsstelle einbringen zu können.

Diagramm zur Absolventenbefragung mit Auswertung zum Thema "Wissenstransfer" (öffnet Vergrößerung des Bildes)

Down­loads

Kon­takt