Co­ro­na-Hy­gie­ne­re­geln

Hy­gie­ne­kon­zept

Betretungsverbot:
Vom Betreten der Hochschule sind Personen ausgeschlossen, die

a) mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere) aufweisen,
b)  die einer Quarantänemaßnahme unterliegen oder
c)  bei denen eine aktuelle Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen worden ist.

Hygiene:
Jeder und jede ist gehalten, durch regelmäßiges Händewaschen und Einhaltung der Hust- und Niesetikette zur Reduzierung des Infektionsrisikos beizutragen.

Lüften:
Räume regelmäßig Lüften: Stoßlüftung alle 20 Minuten für 5 bis 10 Minuten; Räume mit technischer Lüftung werden CO2-gesteuert mit Frischluft versorgt.
Zum Lüftungskonzept (öffnet neues Fenster)

Werdende Mütter:
Schwangere dürfen derzeit Veranstaltungen an der HNU nicht besuchen, um sich und ihr ungeborenes Kind nicht unnötig dem Risiko einer Covid-19-Infektion und gegebenenfalls einer Behandlung auszusetzen. Es handelt sich dabei um eine behördliche Vorgabe, der die Hochschule nachkommen muss. Wenden Sie sich im Fall einer Schwangerschaft gerne unter vorsorge[at]hnu[dot]de (öffnet neues Fenster), um sich bezüglich Ihres Studiums beraten zu lassen.

Rechtsfolgen:
Die Lehrpersonen haben in den Präsenzveranstaltungen für die Einhaltung der Hygieneregelungen zu Sorgen und haben für die Durchsetzung das Hausrecht.

Für Anregungen und Verbesserungen melden Sie sich unter vorsorge[at]hnu[dot]de