Alle Pressemitteilungen

Ap­pent­wick­lung und Ana­to­mie: Girls' Day und Boys' Day an der Hoch­schu­le Neu-Ulm

14.04.2022, Pressemitteilung :

Jungen Menschen frei von Rollenklischees Einblicke in die vielfältigen Berufsfelder ermöglichen: Das ist das Ziel des bundesweiten Girls' Day und Boys' Day am 28. April für Schülerinnen und Schüler. An der Hochschule Neu-Ulm (HNU) können Mädchen und Jungen ab der achten Klasse an diesem Tag Studiengänge und Berufsbilder in den Bereichen IT/Technik und Gesundheit kennenlernen.

Die Berufswahl ist nach wie vor von traditionellen Stereotypen geprägt: Während sich Jungen oft in Richtung Technik orientieren, wählen Mädchen häufiger soziale Berufe. Dabei erfordert sowohl die digitale Transformation als auch die Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit neue Kompetenzen. Der deutschlandweite Zukunftstag für Mädchen und Jungen – Girls' Day und Boys' Day – will diese Rollenklischees aufbrechen: Er eröffnet Jugendlichen unabhängig vom Geschlecht neue Erfahrungsräume und ermöglicht eine Berufsentscheidung, die aufgrund eigener Interessen, Begabungen und persönlicher Motivation getroffen wird.

Spannende Berufseinblicke erhalten und Rollenvorbilder kennenlernen

An der HNU erhalten am 28. April sowohl Mädchen als auch Jungen Einblicke in die Bereiche IT/Technik bzw. Gesundheit. Der Girls‘ Day dreht sich um Apps und ihre Entwicklung: Frau Prof. Dr. Dany Meyer (öffnet neues Fenster) führt in "MEINE App entwickeln! – Start mit Spaß für Informatikerinnen" Schülerinnen ab 14 Jahre in das Programmieren ein und zeigt, wie leicht der Einstieg zu erlernen ist (Plätze bereits belegt).

Herzgesundheit und Fitness-App: Noch freie Plätze beim Boys' Day der HNU

Das erste Angebot des Boys' Days konzentriert sich auf ein wichtiges menschliches Organ: Im von Prof. Dr. Walter Mihatsch (öffnet neues Fenster), Prof. Dr. Judith Manz (öffnet neues Fenster) und Prof. Dr. Mona Spiegel (öffnet neues Fenster) veranstalteten Workshop "Habt ihr was auf dem Herzen – wir finden‘s raus! Dein Herz in Anatomie – Diagnostik - Belastung" lernen Schüler ab 16 Jahren alles über das Herz (noch freie Plätze). "Fitness-App: Dein Design – für Kreative im Gesundheitsmanagement" ist das zweite Boys‘-Day-Angebot, in dem Prof. Dr. Alexander Würfel (öffnet neues Fenster) Schüler ab 14 Jahren anleitet, erste Lösungen ohne Programmieren zu entwickeln (Plätze bereits belegt).

Weitere Informationen sind unter www.girls-day.de und www.boys-day.de zu finden. Dort ist bis zum 27. April auch die Anmeldung möglich.

In den Sommerferien wird es zudem ein weiteres Angebot geben: Vom 8. bis zum 12. August 2022 findet die zweite Summer School „AppInventors“ statt, in der Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 in einer Woche lernen, eigene Apps für das Smartphone zu programmieren. Mehr Informationen und die Anmeldemodalitäten gibt es unter https://bit.ly/36bD2Cg

Ansprechpartnerinnen für die Aktion Girls' Day und Boys' Day
Magdalena Fremdling, wissenschaftliche Referentin für Gleichstellung
Alina Geßler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Gebiet „Gendersensible Vermarktung und Implementierung von IT-Studiengängen“


Über die Aktivitäten der HNU-Frauenbeauftragten

Der digitale Wandel braucht die Vielfalt und die kreativen Kräfte aller in Studium und Beruf. Die digitale Teilhabe von Frauen zu fördern, ist deshalb ein zentrales Anliegen der Frauenbeauftragten Prof. Dr. Claudia Kocian-Dirr. Weil wir überzeugt sind, dass die Begeisterung für den digitalen Wandel durch Role Models geweckt werden kann, zeigen wir erreichbare Vorbilder, fördern die persönliche und fachliche Entwicklung und schaffen Räume für den konstruktiven Austausch. Dabei adressieren unsere Aktivitäten alle akademischen Zielgruppen von der Studentin über die Lehrbeauftragte und die wissenschaftliche Mitarbeiterin bis hin zur Professorin. Workshops für Schülerinnen ergänzen unsere Maßnahmen, um die Basis für eine chancengerechte digitale Teilhabe früh zu gestalten.