alle News

Ak­tu­el­ler Ein­blick in die Tier­me­di­zin: Tier­arzt Dr. Thors­ten Ar­nold im In­ter­view „Ein auf die Ve­te­ri­när­me­di­zin ab­ge­stimm­tes Le­an-Ma­nage­ment wird für die Zu­kunft der Tier­arzt­pra­xen und – kli­ni­ken ent­schei­dend sein.“

25.02.2021, Wei­ter­bil­dung :

Tiermedizin, ein medizinischer Bereich der derzeit boomt und auch zukünftig eine hohe Nachfrage verzeichnen kann. Wir haben Herrn Dr. Thorsten Arnold gefragt, welchen Herausforderungen ein Tiermediziner sich heute stellen muss und warum eine Weiterbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich, wie das neue Bildungsprogramm „Management der Tierarztpraxis/- klinik“, gerade für Tierärzt:innen und für Fachkräfte der Tiermedizin, sinnvoll ist.
 

Zentrum für Weiterbildung: Wie entwickelt sich aktuell der Markt für Tiermedizin?

Dr. Thorsten Arnold: Generell muss man zwischen Nutztierpraxis und Kleintierpraxis unterscheiden. Es handelt sich dabei um zwei grundsätzlich verschiedene Bereiche, die sich sogar konträr zueinander entwickeln. Während die Kleintierpraxis durch mehr gehaltene Kleintiere, wie beispielsweise Hunde und Katzen, insbesondere in Corona-Zeiten, einen Aufwärtstrend erlebt, kommt es in der Nutztierpraxis zu einem Sterben kleinerer Betriebe und zu einer Konzentration auf wenige große Betriebe, die eine professionelle Betreuung mit hohem Spezialwissen vom betreuenden Tierarzt erwarten. Darüber hinaus steht die landwirtschaftliche Nutztierhaltung unter enormem gesellschaftlichem Druck, der nicht immer gerechtfertigt ist.    

Zentrum für Weiterbildung: Vor welchen Herausforderungen stehen Tierarztpraxen/-kliniken derzeit und in der Zukunft?

Dr. Thorsten Arnold: „Die Herausforderung ist die folgende: Wie schaffe ich es als Inhaber einer Tierärztlichen Praxis oder Betreiber einer Klinik, die gesetzlich geforderten Auflagen, wie beispielsweise Arbeitszeitgesetz, Arbeitsschutzgesetz, Datenschutzgrundverordnung, Arzneimittelrecht und der überbordenden Bürokratie gerecht zu werden und gleichzeitig noch einen Unternehmerlohn zu erwirtschaften? Insbesondere in den letzten fünf Jahren ist das immer schwieriger geworden. Es ist nachvollziehbar, dass sich immer weniger junge Menschen in die Selbstständigkeit trauen und die gesetzlichen Anforderungen nur noch in großen Einheiten, wie Klinikverbünde und große Gemeinschaftspraxen, überhaupt realisierbar sind.

Dazu kommt der gravierende Personalmangel. Noch nie war es so schwierig, einen Tierarzt (m/w/d) für Praxis oder Klinik zu finden. Es gibt ein breites Stellenangebot für Tierärzte in Ämtern und Behörden. Diese Stellen bieten attraktive Arbeitszeiten, keinen wirtschaftlichen Druck und ein auskömmliches Gehalt, da ist es schwer sich als Arbeitgeber dagegen attraktiv aufzustellen.“

Zentrum für Weiterbildung: Welche Erfolgsfaktoren charakterisieren Tierarztpraxen/-kliniken derzeit und in der Zukunft?

Dr. Thorsten Arnold: „Eine straffe Organisation der Praxis bzw. Klinik mit Praxismanagern und Qualitätsmanagern, die Prozesse verbessern bzw. optimieren. Eine auf die Veterinärmedizin abgestimmte Art von „Lean-Management“ wird für die Zukunft entscheidend sein. Wer das nicht hat oder sich darüber keine Gedanken gemacht hat, wird in Zukunft nicht mehr mit dabei sein. Dazu gehört auch der Aufbau einer Marke und eine positive Außendarstellung, um Mitarbeiter für sich gewinnen zu können.“

Zentrum für Weiterbildung: Welche Kompetenzen sind für die Führung einer Tierarztpraxis/-klinik erforderlich?

Dr. Thorsten Arnold: „Sie müssen fachlich kompetent und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand sein, um die Richtung vorgeben zu können, in die sich ihre Praxis bzw. Klinik entwickeln soll und gleichzeitig müssen sie Unternehmer sein, um im Markt bestehen zu können. Dabei sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse über Bilanzen, Kennzahlen, Kostenstellen etc. unerlässlich. Der Spagat zwischen Fachwissen und betriebswirtschaftlichem Wissen ist enorm groß und dazu kommt wieder das Thema überbordende Bürokratie. Wird man da als tierärztliche Führung nicht durch Praxismanager und Qualitätsmanager unterstützt, ist es auf die Dauer nicht zu schaffen. Da man gar nicht mehr in allen Bereichen auf dem aktuellen Stand sein kann.“

Zentrum für Weiterbildung: Welche Möglichkeiten haben Tierärzt:innen und ltd. Mitarbeiter:innen, um sich die erforderlichen Kompetenzen anzueignen?

Dr. Thorsten Arnold: „Wenn man über den Tellerrand der Veterinärmedizin hinausschaut, findet man Einzelangebote im Bereich Betriebswirtschaft, Personalführung, Datenschutz etc. Ich selber habe die Zeit während meiner Promotion genutzt, um ein „Schmalspurstudium“ im Bereich Betriebswirtschaft im Fernstudium zu absolvieren. Das hat mir Kenntnisse vermittelt, die ich in meinem Veterinärmedizinstudium nie erhalten habe und die mir in der Selbstständigkeit enorm geholfen haben. Leider gab es bisher keine umfassende Weiterbildung, die speziell die betriebswirtschaftlichen Bedürfnisse und Anforderungen einer tierärztlichen Praxis oder Klinik im Fokus hatte.“

Weitere Informationen, sowie Anmeldung zum Infoabend bzw. Kursbeginn des berufsbegleitenden Bildungsprogramms „Management der Tierarztpraxis/-klinik“ lesen Sie hier

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)
Interviewpartner Herr Dr. Thorsten Arnold, Tiermediziner, Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Arnold. Darüberhinaus ist Herr Dr. Thorsten Arnold Fachtierarzt für Geflügel, Bestandsbetreuung Wirtschaftsgeflügel, Fachtierarzt für Tierhygiene, Fachtierarzt für Mikrobiologie, Molekularbiologie und Betriebswirt (AFW)