Alle News

Ro­bin Re­noth in Gal­way

14.04.2022, Trai­ning :

Robin Renoth war mit dem Erasmus+ Programm in Galway, Irland, um dort einen Sprachkurs zu absolvieren. Hier können Sie alles über seine Erfahrungen lesen. 

Name
Robin Renoth
Fakultät/Abteilung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Anlass
Kurs "Academic writing and presentation skills"
Institution
Atlantic Language Galway
Ort
Galway, Irland
Zeitraum
Juli 2022

Was war Ihre Hauptmotivation?

Ich war während meines Bachelorstudiums im Ausland und habe viele gute Erfahrungen mit internationalen Menschen und deren Kultur gemacht. Diese positiven Erfahrungen, die Möglichkeit, mit englischen Muttersprachler:innen in Kontakt zu kommen und die aktuelle Situation, die angesprochenen Fähigkeiten für das Vorankommen in meinem PhD-Programm zu nutzen, motivierten mich, mich für das Training "Akademisches Schreiben und Präsentationsfähigkeiten" in Galway, Irland, zu bewerben. Außerdem hat ein Kollege der HNU den gleichen Kurs besucht. Das war zwar nicht der entscheidende Punkt, aber ein guter Bonus.

Ich kann wirklich empfehlen, das Land neben dem Kurs zu erleben und mit den Einheimischen und der regionalen Landschaft in Kontakt zu kommen.

Robin Renoth

Hatten Sie Bedenken?

Meine größte Sorge galt dem Flug nach Irland, wegen der Streiks am Flughafen und der Entwicklung der Corona-Situation. Glücklicherweise waren beide Aspekte für die Ausbildung und die Irland-Reise kein Problem. Eine weitere Sorge war der Linksverkehr in Irland. Wir sind mit einem Mietwagen von Dublin nach Galway gefahren. Das war eine ziemliche Herausforderung, aber wir haben es geschafft.

Würden Sie einen Auslandsaufenthalt weiterempfehlen? Warum?

Ich empfehle auf jeden Fall, ins Ausland zu gehen. Es ist beeindruckend, wie viele neue Erfahrungen man im Ausland machen kann und wie nützlich es sein kann, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die nicht aus dem eigenen Land stammen. Außerdem ist das Training der englischen Sprache sehr hilfreich für die weitere internationale Zusammenarbeit und Kommunikation. Das Kennenlernen anderer Kulturen, Meinungen und Lebensauffassungen ist ein zusätzlicher Effekt, der die Persönlichkeit positiv prägt.

Was haben Sie aus Ihrer Zeit im Ausland mitgenommen?

Auch wenn man das Staff Mobility Programm innerhalb Europas nutzt, hat man die Möglichkeit, viele verschiedene Situationen zu erleben und interessante Menschen zu treffen, was einen großen Einfluss auf die eigene Denk- und Lebensweise haben kann. Während meines Aufenthalts in Galway habe ich viele freundliche und aufgeschlossene Menschen kennengelernt. Es erinnert einen auch daran, wie einfach es sein kann, Menschen aus dem Ausland zu helfen und wie hilfreich es sein kann, wenn man z. B. eine Wegbeschreibung gibt.

Ein typisch irisches Frühstück

Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

Was den internationalen Besuch und die Erfahrungen angeht, hat die Reise meine Erwartungen definitiv erfüllt. Leider hat das Niveau des Kurses "Academic Writing and Presentation Skills" meine Erwartungen nicht erfüllt. Die Aufgaben und Übungen waren eher auf einen allgemeinen Englischkurs ausgerichtet als auf akademische Aspekte.

Fun Fact

Das irische Frühstück ist nichts für Vegetarier:innen. Es besteht aus einer ganzen Menge Fleisch, und ich bin mir ziemlich sicher, dass Personen aus Irland nach einem Irish Breakfast kein Mittagessen mehr brauchen.

Im­pres­sio­nen aus Ir­land