Häu­fig ge­stell­te Fra­gen

Auf dieser Seite finden Sie häufig gestellte Fragen zu den Themen Finanzierung, Arbeiten, Krankenversicherung, Visum und weiteren Themen. Ihr Frage taucht weder hier noch auf der Startseite auf? Dann kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.

Fra­gen zum Co­ro­na­vi­rus und zum On­line-Vor­le­sungs­be­ginn

Bitte wechseln Sie zur englischen Seitenversion, da die häufig gestellten Fragen für die internationalen Austauschstudierenden nur auf Englisch verfügbar sind.
Einige Fragen der Fragen zu Kursen und Prüfungen (siehe unten) sind auch für Vollstudierende relevant.
Ansonsten finden Sie die allgemeinen Fragen für alle HNU-Studierenden auf den Seiten zum Studium an der HNU.

Co­ro­na-Prä­ven­ti­on

Bis auf Weiteres ist der Publikumsverkehr an der HNU eingestellt. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch unter +49 731/9762-2121. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Questions about studies, courses and exams (only available in English)

Do employees of the HNU still work normally?
  • Most employees work from home. Until further notice, the HNU is closed for visitors as of 19 March.
  • You can reach the International Office by e-mail (incoming[at]hs-neu-ulm[dot]de). In your e-mail you may also ask us to call you if you prefer talking on the phone.

 

When should I schedule my return flight? What if I have a flight before 31 July?
  • If you chose to stay in Neu-Ulm although we recommended to return to your home country, please schedule your flights after 31 July since the end of the exam period has been postponed to 31 July.
  • We will find out about possible solutions for students who have already booked an earlier flight. In order to do so, please inform us if this is the case for you by sending us an e-mail to incoming[at]hs-neu-ulm[dot]de.

 

When do the courses start and in which format?
  • From 23 March 2020, some professors and lecturers will already open their Moodle courses (or invite students by e-mail) to provide students with online material for self-studies.
  • Face-to-face attendance classes are expected to start on 20 April. The situation will be reassessed after Easter. At present, it cannot be ruled out that even after 20 April teaching content will (have to) be provided in virtual/digital format.
  • The postponement of the attendance classes will be made up for. Depending on the course, this can happen through the following means: e-learning offers, blocked courses, lectures on Saturday, use of Whitsun holidays or the excursion week.
  • The professors and lecturers inform the course participants about the organisation of their courses.
  • In case e-learning is used, the professors and lecturers announce which Moodle course students have to enrol to and provide them with the enrolment key and pdf password for files (if applicable).

 

Do the online courses take place at the times of the timetable, i.e. do I have to be online at that exact time?
  • This depends on the type of online formats and the organisation of each course.
  • There might be several live streaming formats that require a timed "switch on"; their timing will be announced by the respective professor/lecturer.
  • Other formats (e.g. video recordings, reading materials, e-learning exercises) allow students to work on them independently of time.

 

Can I get enough credits or will some courses be cancelled?
  • As it stands now, all courses will take place.
  • Like in every semester, students have to pass the course's examination in order to get the credits. It is possible that the mode of examinations will be changed/adapted to the new mode of teaching.
  • As soon as it is clear whether presence courses are possible from April 20 on and whether the new methods are feasible, the professors and lecturers give their course participants further information about the organisation of the course and the mode of examination.

 

Is it possible that the whole semester will be cancelled?
  • The situation is very dynamic and we do not allow ourselves to make predictions.
  • It seems possible that the start of the attendance classes will have to be postponed further, but the semester as a whole will not be cancelled.
  • If circumstances require, professors and lecturers will use alternative forms of teaching and examination.

 

If I decide to go back to my home country, is there a chance that I can sign up for online courses of the HNU?
  • For a lot of courses, a mix of online and face-to-face teaching currently seems likely. You cannot be sure that you will be able to take all courses of the HNU if you are not physically present at the HNU.
  • If you search for courses entirely taught online, you can choose online courses offered by the Virtual University of Bavaria and the Virtual Academy of Sustainability. After passing the exam, the course will appear on your HNU transcript of records together with “regular” HNU courses.
  • However, please pay attention to the mode of examination as the final exam might also require your physical presence at the HNU or another Bavarian university.

 

If I already went back to my home country but plan to return to Neu-Ulm (when international flights are possible again).  Can I follow the courses until the situation is clearer?
  • We left these students on the participants' list of the courses with a remark about their return-plans.
  • If for these courses e-learning is available before face-to-face lectures start, students can follow the courses from their home countries.
  • Students need to be back to the HNU if the teaching mode changes to face-to-face lectures again (and also if in the end of the semester the exam requires physical presence).

 

Can I change courses later on, if the content, type of organisation or mode of examination no longer meet my expectations?
  • Changes should only be done until 4 May 2020.
  • Please be aware, that in some courses group works are assigned in the first sessions and it is therefore not possible to join/drop the courses later on.
  • If you want to drop a course: please inform the professor or lecturer by e-mail that you don’t take the course anymore. You can find their name in the timetable and their e-mail address on our website.
  • If you want to add a course: Ask the professor or lecturer of the course by e-mail if you can still join the class.

 

Should I change courses now (as some are overlapping) or is it still too early?
  • We suggest that you leave the courses (in case of changes after the start of attendance classes) but additionally add an alternative course for one of the courses which overlap. Dropping a course later on will be easier than adding one.
  • Please be aware, that in some courses group works are assigned in the first sessions and it is therefore not possible to join/drop the courses later on.

 

Will exams be offered online? Is there a possibility to take exams from my home country?
  • It is currently being discussed whether other forms of examination than originally planned can be permitted.
  • Online exams will probably only be possible to a limited extent. Different possibilities are currently being examined.
  • If circumstances require, written exams which require physical presence are likely to be replaced by alternative forms of examination such as seminar papers, homework, short videos to be provided by students etc.
  • As things stand, you cannot be sure that you will be able to take all the exams if you are not physically present at the HNU – it depends on the course whether a digital version is possible and makes sense or not.

 

When will the semester end? Is it possible that the exam period will be postponed further?
  • The examination period begins and ends one week later and is scheduled between 20 and 31 July 2020.
  • There are currently no plans to postpone the examination time any further.

 

All­ge­mei­ne häu­fig ge­stell­te Fra­gen

Wie viel Geld brauche ich als Student oder Studentin monatlich?

Deutschland ist im europäischen Vergleich nicht sehr teuer. Die Kosten für Lebensmittel, Wohnung, Kleidung und kulturelle Angebote liegen nur leicht über dem EU-Durchschnitt.
Sie sollten mit Ausgaben von mindestens 860 € monatlich rechnen. Dies ist nur ein Richtwert - Sie können vielleicht auch mit weniger auskommen, insbesondere weil kleine Städte wie Neu-Ulm oft günstiger sind als Städte wie München oder Stuttgart:

  • 280 bis 400 € Miete, monatlich
  • 350 € für Essen, Bücher und Transportmittel, monatlich
  • 20 € für Radio und TV Gebühren, monatlich
  • 110 € für die deutsche Krankenversicherung, monatlich
  • 350 € Kaution (für das Studierendenwohnheim), einmalig
  • 82 € für die Semestergebühren, einmalig zu Beginn des Semesters
  • 100 € für den elektronischen Aufenthaltstitel (wenn benötigt), einmalig bei Beantragung

Für Studierende gibt es in Deutschland oft Vergünstigungen, wie z.B. im Kino oder für das Semesterticket für Bus und Bahn in der Region. In Bayern zahlen Sie als internationaler Studierender keine Studiengebühren (lediglich Semestergebühren (siehe oben) - Höhe variiert je nach Hochschule).

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung: Es gibt keine Garantie einen Job zum Erwerb der Unterhaltungskosten während Ihres Aufenthalts in Deutschland zu finden. Die deutsche Sprache ist oft Voraussetzung bei der Einstellung. Sie sollten sich also darauf einstellen von Ihrem Gesparten, der Unterstützung der Familie oder von einem Stipendium zu leben.

Achtung: Für die Beantragung eines Visums müssen Sie in der Regel schon finanzielle Mittel für den gesamten Aufenthalt (im Voraus!) nachweisen und dafür in manchen Fällen ein sogenanntes Sperrkonto eröffnen (je nach Vorgaben der zuständigen Botschaft).

Bekomme ich von der HNU ein Stipendium für mein Auslandssemester?

Nein, wir vergeben keine Stipendien für Austauschstudierende. Bitte fragen Sie Ihre Heimathochschule nach Stipendienmöglichkeiten.

Brauche ich ein Visum für Deutschland?

Für ein Auslandssemester in Deutschland benötigen ausländische Studierende (außer EU-Bürger und Staatsbürger bestimmter Länder - siehe Übersicht zur Visapflicht (öffnet neues Fenster)) eine gültige Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken. Diese müssen ihr Visum unbedingt vor der Einreise nach Deutschland beantragen.
Wir informieren Sie nach der Zulassung zu Ihrem Auslandsemester über Mobility-Online ausführlich dazu. Da die Bearbeitung eines Visumsantrags bis zu zwölf Wochen dauern kann, sollten sie direkt nach der Zulassung den Antrag stellen.
Bitte beachten Sie, dass Sie für das Studium in Deutschland in der Regel zum Zeitpunkt der Beantragung des Visums finanzielle Mittel für das gesamte Semester nachweisen müssen. Überlegen Sie sich daher bitte im Voraus, ob Sie sich ein Auslandssemester in Deutschland leisten können.

Darf ich in Deutschland arbeiten?

Ohne Arbeitserlaubnis dürfen internationale Studierende aus Nicht-EU-Staaten max. 120 ganze oder 240 halbe Tage (4 Stunden pro Tag) im Jahr arbeiten. Studierende aus der EU haben freien Zugang zum Arbeitsmarkt und sind den deutschen Studierenden praktisch gleichgestellt.
Für alle Studierenden gilt, dass sie in der Vorlesungszeit maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, um Ihren Krankenversicherungsschutz nicht zu verlieren und maximal 450 € monatlich verdienen können, um keine zusätzlichen Abgaben zu zahlen.
Bei studienbezogenen Tätigkeiten an der Hochschule dürfen maximal 19 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Die Bezeichnung für solche Tätigkeit ist "Studentische Hilfskraft".
Auf Ihrem Visum sind eventuell weitere Informationen über Ihre Arbeitserlaubnis vermerkt. Bei Fragen zur Arbeitserlaubnis kontaktieren Sie je nach Ihrem Wohnort bitte die Ausländerbehörde in Neu-Ulm oder Ulm.

Wo finde ich einen Nebenjob, Werkstudentenstelle oder Praktikum?

Bitte beachten Sie, dass das International Office keine Jobs oder Praktika für ausländische Studierende vermittelt. Falls uns jedoch Angebote erreichen, leiten wir diese immer an alle Studierenden weiter.

Es gibt keine Garantie einen Job zum Erwerb der Unterhaltungskosten während Ihres Aufenthalts in Deutschland zu finden. Die deutsche Sprache ist oft Voraussetzung bei der Einstellung.

Zunächst sollten Sie sich überlegen, nach welcher Art von Job Sie suchen:

  • Suchen Sie einen einfachen Nebenjob?
  • Suchen Sie eine Stelle als studentische Hilfskraft an der Hochschule?
  • Möchten Sie in einem Unternehmen als Werkstudierender einen studiennahen Job ausüben?
  • Suchen Sie einen Kontakt für Ihr Praktikum oder Ihre Abschlussarbeit?
  • Suchen Sie eine Arbeitsstelle für den Berufseinstieg?

Für Jobs als studentische Hilfskraft nehmen Sie am besten direkt den Kontakt zu Ihren Professorinnen und Professoren auf.

Das Welcome Center Ulm/Oberschwaben (öffnet neues Fenster)hat Kontakte zu Unternehmen in der Region und vermittelt z.B. über eine Firmenmesse. Wenn Sie nach studienrelevanten Jobs oder einer Stelle für den Berufseinstieg suchen, finden Sie hier Unterstützung. Das Welcome Center bietet auch Seminare und Beratungen zum Thema Bewerbung und Jobsuche an. Wir informieren Sie über Veranstaltungen des Welcome Center.

Die Hochschul-Jobbörse der HNU (öffnet neues Fenster) bietet Ihnen eine differenzierte Jobsuche an.

Einfache Nebenjobs finden Sie beispielsweise auch über Aushänge in Cafés, Supermärkten, Shops etc. oder Stellenanzeigen in lokalen Zeitungen.

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Jobbörsen, auf denen Sie nach unterschiedlichen Arten von Jobs suchen können.

Job­bör­sen im In­ter­net

Wie kann ich ein deutsches Bankkonto eröffnen?

Wir empfehlen jedem Austauschstudierenden (insbesondere Studierende von außerhalb Europas) dringend, ein Bankkonto in Deutschland zu eröffnen, da dies Ihr tägliches Leben wesentlich erleichtert. Wenn Sie ein Bankkonto eröffnen möchten, können Sie dies nach Ihrer Zulassung zum Auslandssemester an der HNU in Mobility-Online angeben. Wenn Sie sich für die Eröffnung eines deutschen Bankkontos entscheiden, leiten wir alle notwendigen Informationen sowie eine Kopie Ihres Reisepasses an unsere lokale Bank zur Eröffnung weiter. Den Vertrag bekommen Sie dann während der Orientierungswochen für Austauschstudierende von uns zur Unterschrift.

Ist meine Krankenversicherung in Deutschland gültig?

Alle Studenten in Deutschland müssen eine Krankenversicherung bei einer privaten oder gesetzlichen Krankenkasse haben. Ohne eine gültige Krankenversicherung können Sie sich nicht an einer Hochschule in Deutschland immatrikulieren.
Wenn Sie eine Austauschstudentin oder ein Austauschstudent aus einem EU-Land sind, können Sie in den meisten Fällen Ihre bestehende Versicherung behalten und benötigen lediglich Ihre EHIC (Europäische Krankenversicherungskarte) als Versicherungsnachweis.
Wenn Sie eine Austauschstudentin oder ein Austauschstudent aus einem Nicht-EU-Land sind, können Sie entweder eine private Auslandskrankenversicherung abschließen, die alle Kosten im Krankheitsfall und bei unfallbedingten medizinischen Behandlungen abdeckt, oder Sie schließen eine deutsche Krankenversicherung ab. Reiseversicherungen gelten in der Regel nicht für das Studium an einer deutschen Hochschule (!).
Wir werden Sie nach Ihrer Zulassung für das Auslandssemester an der HNU über Mobility-Online ausführlich zum Thema Krankenversicherung informieren.

Wie finde ich ein Zimmer?

In der Regel können wir allen Austauschstudierenden ein Zimmer im Studierendenwohnheim oder vergleichbaren Unterkünften anbieten. Sie können dazu während des Bewerbungsprozesses in Mobility-Online verschiedene Angaben machen. Die Studierendenwohnheime befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Hochschule und gehören zu den besten und günstigsten Möglichkeiten für Austauschstudierende.

Wo bekomme ich Tipps zu Alltag, Freizeit und Transport?

In unserer Willkommensbroschüre (siehe unten) für internationale Studierende finden sie verschiedene hilfreiche Informationen, die Ihnen den Start in Deutschland und in Neu-Ulm/Ulm erleichtern können. Für die Themen Alltag, Freizeit und Transport sind die Kapitel 7, 8 und 9 relevant.

In­ter­na­tio­nal Of­fice – Stu­die­ren­den­aus­tausch In­co­m­ing