Or­ga­ni­sa­to­ri­sches & For­ma­li­tä­ten

Sie haben Ihre Bewerbung erfolgreich abgeschlossen und wurden für ein Studium an der HNU  zugelassen? Dann sollten Sie gleich im Anschluss mit den Vorbereitungen für Ihren Aufenthalt in Deutschland beginnen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Schritte.

Vor An­rei­se

Wie viel Geld brauche ich als Student oder Studentin monatlich?

Deutschland ist im europäischen Vergleich nicht sehr teuer. Die Kosten für Lebensmittel, Wohnung, Kleidung und kulturelle Angebote liegen nur leicht über dem EU-Durchschnitt.
Sie sollten mit Ausgaben von mindestens 860 € monatlich rechnen. Dies ist nur ein Richtwert - Sie können vielleicht auch mit weniger auskommen, insbesondere weil kleine Städte wie Neu-Ulm oft günstiger sind als Städte wie München oder Stuttgart:

  • 280 bis 400 € Miete, monatlich
  • 350 € für Essen, Bücher und Transportmittel, monatlich
  • 20 € für Radio und TV Gebühren, monatlich
  • 110 € für die deutsche Krankenversicherung, monatlich
  • 350 € Kaution (für das Studierendenwohnheim), einmalig
  • 82 € für die Semestergebühren, einmalig zu Beginn des Semesters
  • 100 € für den elektronischen Aufenthaltstitel (wenn benötigt), einmalig bei Beantragung

Für Studierende gibt es in Deutschland oft Vergünstigungen, wie z.B. im Kino oder für das Semesterticket für Bus und Bahn in der Region. In Bayern zahlen Sie als internationaler Studierender keine Studiengebühren (lediglich Semestergebühren (siehe oben) - Höhe variiert je nach Hochschule).

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung: Es gibt keine Garantie einen Job zum Erwerb der Unterhaltungskosten während Ihres Aufenthalts in Deutschland zu finden. Die deutsche Sprache ist oft Voraussetzung bei der Einstellung. Sie sollten sich also darauf einstellen von Ihrem Gesparten, der Unterstützung der Familie oder von einem Stipendium zu leben.

Achtung: Für die Beantragung eines Visums müssen Sie in der Regel schon finanzielle Mittel für den gesamten Aufenthalt (im Voraus!) nachweisen und dafür in manchen Fällen ein sogenanntes Sperrkonto eröffnen (je nach Vorgaben der zuständigen Botschaft).

Brauche ich ein Visum für Deutschland? Wenn ja, welches?

Es gilt, dass grundsätzlich alle Ausländer aus Nicht-EU-Staaten visumspflichtig sind. Eine Staatenliste dazu finden Sie hier.

Sobald Sie Ihre Zulassung („Letter of Acceptance“) der HNU erhalten, sollten Sie mit dem Antrag für Ihr Visum bei der Deutschen Auslandsvertretung beginnen. Der Visaprozess kann einige Wochen dauern.

Wir empfehlen, dass Sie ein Studierendenvisum für den gesamten Zeitraum Ihres Aufenthalts in Deutschland beantragen. Der tatsächliche Zeitraum des Visums liegt im Ermessen der Botschaft. Ihr Studierendenvisum sollte ein "nationales Visum Kategorie D" sein. (Ein Touristenvisum reicht nicht aus!).

Bitte beachten Sie zudem, dass Sie für das Studium in Deutschland in der Regel zum Zeitpunkt der Beantragung des Visums finanzielle Mittel für das gesamte Studium nachweisen müssen. Überlegen Sie sich daher bitte im Voraus, ob Sie sich ein Studium in Deutschland wirklich leisten können.

Brauche ich ein Visum für ein weiteres Auslandssemester?

Wenn ein weiteres Auslandssemester Bestandteil Ihres Studiums ist - was insbesondere bei den englischsprachigen Masterstudiengängen der Fall ist - informieren Sie sich bei der entsprechenden Botschaft in Ihrem Heimatland und beantragen Sie möglichst bereits ein Visum für das Drittland des Auslandssemesters. Ob ein Visum im Voraus genehmigt wird, liegt im Ermessen der jeweiligen Botschaft.

Ansonsten müssen Sie die entsprechende Botschaft des Ziellandes in Deutschland kontaktieren, möglichst bald nach Ihrer Anreise.

Visum für Argentinien in FrankfurtFrankfurter Generalkonsulat der Republik Argentinien (öffnet neues Fenster), Eschersheimer Landstr. 19-21, 60322 Frankfurt, Tel.: 0049 69 97200310, Email: cfran@cancilleria.gob.ar. Visum Antrag hier (öffnet neues Fenster).

Visum für Großbritanien in München: Britisches Generalkonsulat München (öffnet neues Fenster), Möhlstraße 5, 81675 Munich, Tel. 0049 89 211090. Visum Antrag hier (öffnet neues Fenster).

Visum für Finnland in Berlin: Botschaft von Finnland (öffnet neues Fenster), Rauchstr. 1, 10787 Berlin, Tel. 0049 30 5050 30, E-Mail: info.berlin@formin.fi, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr, Nachmittags nach Vereinbarung. Visum Antrag hier (öffnet neues Fenster)

Ist meine Krankenversicherung in Deutschland gültig?

Eine gültige Krankenversicherung ist eine wichtige Voraussetzung für Ihre Immatrikulation an der Hochschule und für Ihren Aufenthaltstitel in Deutschland.

  • Sie können Ihre Krankenversicherung aus dem Heimatland von einer gesetzlichen deutschen Krankenversicherung anerkennen zu lassen, indem Sie einen Scan Ihrer Krankenversicherung (auf Deutsch oder Englisch) per E-Mail an einen untenstehenden Kontakt schicken.
  • Als Studierender aus einem EU-Land, sollten Sie eine EHIC (European Health Insurance Card) bei Ihrer Krankenversicherung im Heimatland beantragen. Mit dieser Karte bekommen Sie auf jeden Fall eine Befreiung der Krankenversicherungspflicht von einer gesetzlichen deutschen Krankenversicherung.

Wenn Sie eine Studierendenversicherung bei einer gesetzlichen, deutschen Krankenkasse beantragen, zahlen Sie monatlich einen Beitrag von ca. 110 €.

Wenn Sie nur für ein Auslandssemester ausreisen und danach wieder nach Deutschland einreisen möchten, sollten Sie Ihre deutsche Krankenversicherung für den Zeitraum deaktivieren.

Gesetzliche Krankenversicherungen

Es gibt unterschiedliche gesetzliche Krankenversicherungen in Neu-Ulm und Ulm. Sie könne eine Krankenversicherung Ihrer Wahl kontaktieren.

Allgemeine Ortskrankenkasse Günzburg (AOK)Link (öffnet neues Fenster)

Kontakt: Herr Moritz Ebner, Jahnstraße 6, 89312 Günzburg
Tel. +49 (0)8221 94-369, moritz.ebner@by.aok.de

Barmer KrumbachLink (öffnet neues Fenster)

Kontakt: Herr Jürgen Streit, Babenhauser Str. 12, 86381 Krumbach, Tel. +49 (0)800 333 004 206-301, juergen.streit@barmer.de

Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK)Link (öffnet neues Fenster)

Kontakt: Frau Maike Müller, Bahnhofstraße 17, 89073 Ulm, Tel. +49 (0)7541/374092106, maike.mueller@dak.de

Techniker Krankenkasse (TK), Link (öffnet neues Fenster)

Kontakt: Herr Michèl Jaquet, Hirschstraße 21, 89073 Ulm, Tel. +49 (0)151 14534978, michel.jaquet@tk.de

Wie finde ich ein Zimmer?

Sie können sowohl in Neu-Ulm als auch in Ulm wohnen. Als Teile einer Doppelstadt liegen Neu-Ulm und Ulm nah beieinander und werden nur durch den Fluss Donau getrennt. Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Behörden (z.B. für die Anmeldung Ihres Wohnsitzes oder Verlängerung Ihres Visums) zuständig sind je nachdem, ob Sie in Neu-Ulm oder Ulm wohnen.

Ihre Unterkunft müssen Sie sich selbst organisieren. Zu Beginn des Semesters (besonders zu Beginn des Wintersemesters) sind die Zimmerangebote in Neu-Ulm und Ulm knapp. Es lohnt sich deshalb rechtzeitig mit der Wohnungssuche zu beginnen.

Sobald Sie Ihre Zulassung der HNU haben, sollten Sie mit der Wohnungssuche beginnen und schon von Ihrem Heimatland aus Kontakt aufnehmen.

Sie haben folgende Optionen:

  • Sie bewerben sich für das Studierendenwohnheim des Studentenwerks Augsburg (Hier  können Sie sich direkt online für ein günstiges Zimmer in den Studierendenwohnheimen Heinz-Rühmann-Straße und Wiley nahe der Hochschule bewerben)
  • Sie bewerben sich in einem privaten Wohnheim, siehe Linkliste
  • Sie suchen sich privat eine Wohnung oder eine Wohngemeinschaft (WG), siehe Linkliste
  • Sie wohnen für eine Übergangszeit in einem Hotel, Hostel oder einer Jugendherberge (z.B. dem Brick Stone Hostel Neu-Ulm oder in einem Hotel mit Appartments, z.B. dem Orange Hotel in Neu-Ulm)

Es gibt auch Betreiber größerer privater Wohnheime zu höheren Preisen, wie z.B. iLive (öffnet neues Fenster) und Uni Apart (öffnet neues Fenster), die spezifischere Anforderungen zum Abschluss eines Mietverhältnisses stellen. Bei iLive ist zu beachten, dass eine Privathaftpflichtversicherung sowie eine Mieterselbstauskunft vorliegen müssen. Bei Uni Apart benötigen Sie ebenfalls einen Haftpflichtversicherungsnachweis und zusätzlich einen Mithafter mit Wohnsitz in Deutschland. Daher kommt Uni Apart für internationale Studierende oft nicht in Frage, es sei denn Sie haben Verwandte oder Bekannte in Deutschland, die für Sie bürgen.

Nach An­kunft in Neu-Ulm

Was sollte ich gleich nach meiner Ankunft erledigen? - Checkliste zur Ankunft

  1. Melden Sie Ihren Wohnsitz bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) innerhalb der ersten 14 Tagen nach Einreise an
  2. Beantragen Sie eine Aufenthaltserlaubnis (falls nötig)
  3. Eröffnen Sie ein deutsches Bankkontos
  4. Schließen Sie eine Krankenversicherung ab (wenn Sie dies nicht schon im Vorfeld erledigen mussten)
  5. Erkunden Sie Ihre neue Umgebung

Informieren Sie sich zudem rechtzeitig, ob die HNU für Ihren Studiengang vor dem offiziellen Semesterbeginn Informations- und Orientierungsveranstaltungen anbietet.

Wo und wie muss ich meinen Wohnsitz anmelden?

Wenn Sie länger als drei Monate in Deutschland wohnen, müssen Sie Ihren Wohnort innerhalb der ersten 14 Tage nach Einreise bei der Stadtverwaltung Bürgerbüro Neu-Ulm oder Bürgerdienste Ulm (öffnet neues Fenster) anmelden.

Für Ihre Anmeldung brauchen Sie:

  • Ausweis oder Reisepass
  • "Wohnungsgeberbestätigung"= Bestätigung der Wohnungsverwaltung

Wenn Sie weniger als drei Monate in Deutschland bleiben, können Sie Ihren Wohnsitz im Bürgerbüro nicht anmelden. Wenn Sie eine offizielle Meldebescheinigung benötigen, fragen Sie bitte Ihre Wohnungsverwaltung oder die Hotelrezeption nach einem „besonderen Meldeschein“.

Die Anmeldung oder der Meldeschein sind wichtige Dokument für Ihren Aufenthaltstitel in Deutschland und für die Nutzung Ihres Sperrkontos.

Wo kann ich mein Visum verlängern und einen gültigen Aufenthaltstitel bekommen?

Nur wenn Ihr Visum nicht die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts in Deutschland abdeckt, müssen Sie Ihr Visum in Deutschland verlängern und eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Diese beantragen Sie in der Ausländerbehörde Landratsamt in Neu-Ulm oder Bürgerdienste Ulm (öffnet neues Fenster). Zwischen Ihrer Anmeldung in der Stadt und der Verlängerung des Visums müssen mindestens zwei bis drei Wochen liegen, da Ihre Daten in dieser Zeit übertragen werden.

Sie brauchen

  • Anmeldung von der Stadt Neu-Ulm oder Ulm
  • Ausweis oder Reisepass
  • Immatrikulationsbescheinigung der HNU
  • Krankenversicherungsbestätigung oder Befreiungsschreiben einer deutschen Krankenversicherung
  • 2 biometrische Passbilder
  • Bestätigung über finanzielle Mittel von mindestens 853 € monatlich (als Sperrkonto, als Schreiben der Eltern über Unterhaltszahlung oder als Stipendienbescheid)
  • 100 € bei Abholung des elektronischen Aufenthaltstitels

Bei Ihrer Visaverlängerung in Deutschland bekommen Sie automatisch einen elektronischen Aufenthaltstitel. Dies kann bis zu 3 Monate dauern.

Brauche ich ein deutsches Bankkonto?

Ein deutsches Bankkonto ist Voraussetzung, wenn z.B. Ihre Miete monatlich abgebucht werden soll.

  • Wenn Sie mit einem Sperrkonto für Ihr Visum eingereist sind, können Sie dies nun aktivieren und als Girokonto nutzen.
  • Ansonsten können Sie bei einer deutschen Bank ein Studierenden Konto eröffnen, z.B. bei der Sparkasse Neu-Ulm.

Falls bisher nicht gezahlt, überweisen Sie bitte die Semestergebühren von 81,50 € für Ihre Immatrikulation.

Darf ich in Deutschland arbeiten?

Ohne Arbeitserlaubnis dürfen internationale Studierende aus Nicht-EU-Staaten max. 120 ganze oder 240 halbe Tage (4 Stunden pro Tag) im Jahr arbeiten. Studierende aus der EU haben freien Zugang zum Arbeitsmarkt und sind den deutschen Studierenden praktisch gleichgestellt.
Für alle Studierenden gilt, dass sie in der Vorlesungszeit maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, um Ihren Krankenversicherungsschutz nicht zu verlieren und maximal 450 € monatlich verdienen können, um keine zusätzlichen Abgaben zu zahlen.
Bei studienbezogenen Tätigkeiten an der Hochschule dürfen maximal 19 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Die Bezeichnung für solche Tätigkeit ist "Studentische Hilfskraft".
Auf Ihrem Visum sind eventuell weitere Informationen über Ihre Arbeitserlaubnis vermerkt. Bei Fragen zur Arbeitserlaubnis kontaktieren Sie je nach Ihrem Wohnort bitte die Ausländerbehörde in Neu-Ulm oder Ulm.

Wo finde ich einen Nebenjob oder Praktikum?

Bitte beachten Sie, dass das International Office keine Jobs oder Praktika für ausländische Studierende vermittelt. Falls uns jedoch Angebote erreichen, leiten wir diese immer an alle Studierenden weiter.

Es gibt keine Garantie einen Job zum Erwerb der Unterhaltungskosten während Ihres Aufenthalts in Deutschland zu finden. Die deutsche Sprache ist oft Voraussetzung bei der Einstellung.

Zunächst sollten Sie sich überlegen, nach welcher Art von Job Sie suchen:

  • Suchen Sie einen einfachen Nebenjob?
  • Suchen Sie eine Stelle als studentische Hilfskraft an der Hochschule?
  • Möchten Sie in einem Unternehmen als Werkstudierender einen studiennahen Job ausüben?
  • Suchen Sie einen Kontakt für Ihr Praktikum oder Ihre Abschlussarbeit?
  • Suchen Sie eine Arbeitsstelle für den Berufseinstieg?

Für Jobs als studentische Hilfskraft nehmen Sie am besten direkt den Kontakt zu Ihren Professorinnen und Professoren auf.

Das Welcome Center Ulm/Oberschwaben (öffnet neues Fenster)hat Kontakte zu Unternehmen in der Region und vermittelt z.B. über eine Firmenmesse. Wenn Sie nach studienrelevanten Jobs oder einer Stelle für den Berufseinstieg suchen, finden Sie hier Unterstützung. Das Welcome Center bietet auch Seminare und Beratungen zum Thema Bewerbung und Jobsuche an. Wir informieren Sie über Veranstaltungen des Welcome Center.

Die Hochschul-Jobbörse der HNU (öffnet neues Fenster) bietet Ihnen eine differenzierte Jobsuche an.

Einfache Nebenjobs finden Sie beispielsweise auch über Aushänge in Cafés, Supermärkten, Shops etc. oder Stellenanzeigen in lokalen Zeitungen.

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Jobbörsen, auf denen Sie nach unterschiedlichen Arten von Jobs suchen können.

Wo bekomme ich Tipps zu Alltag, Freizeit und Transportmitteln?

In unserer Willkommensbroschüre (siehe unten) für internationale Studierende finden sie verschiedene hilfreiche Informationen, die Ihnen den Start in Deutschland und in Neu-Ulm/Ulm erleichtern können. Für die Themen Alltag, Freizeit und Transport sind die Kapitel 7, 8 und 9 relevant.

Gibt es ein Orientierungsprogramm? Wie finde ich die richtigen Ansprechpartner?

Für alle Erstsemester-Studierenden gibt es eine Einführungsprogramm ("O-Phase"), welche Ihnen den Start an der HNU erheblich erleichtern. Die Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Referats Studiums. Eine Übersicht über relevante Anlaufstellen für internationale Vollzeitstudierende finden Sie hier. Dort können Sie sich auch die Raumpläne der HNU-Gebäude ansehen, um die Büros der HNU-Mitarbeiter/innen oder Ihre Seminarräume leichter zu finden.

Vor Ab­rei­se

Was muss ich vor meiner Abreise erledigen? - Checkliste zur Abreise

Checkliste Abreise

  • Auszug und Zimmerübergabe: bitte vereinbaren Sie zur Übergabe Ihres Zimmers einige Wochen vorher einen Termin mit dem Hausmeister, Ihrem Vermieter oder Ihrer Wohnungsverwaltung.
  • Abmeldung des Wohnsitzes: wenn Sie sich zu Beginn des Semesters angemeldet haben, melden Sie Ihren Wohnsitz wieder bei der Stadt im Bürgerbüro Neu-Ulm oder Ulm ab.
  • Abmeldung der Runkfunkgebühren
  • Beendigung der Krankenversicherung: wenn Sie Ihre deutsche Krankenversicherung beenden wollen, genügt in der Regel Ihr Flugticket oder die Abmeldebescheinigung der Stadt. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihre Krankenversicherung direkt.
  • Schließen des deutschen Bankkontos: schließen Sie Ihr deutsches Bankkonto erst, wenn Sie alle Überweisungen abgeschlossen haben und Sie die Kaution Ihres Zimmers zurück erhalten haben. Manche Vermieter überweisen die Kaution jedoch auch auf ein ausländische Bankkonto.
  • Rückgabe von HNU-Materialien: bringen Sie alle entliehenen HNU-Medien zurück zur Bibliothek und geben Sie Ihre Campus Card im Büro des Referats Studium und Prüfung zurück.

Will­kom­mens­bro­schü­re für in­ter­na­tio­na­le Stu­die­ren­de

In unserer Willkommensbroschüre (öffnet neues Fenster) für internationale Studierende finden sie verschiedene hilfreiche Informationen, die Ihnen den Start in Deutschland und in Neu-Ulm/Ulm erleichtern.

In­ter­na­tio­nal Of­fice - All­ge­mei­ne An­fra­gen