FAQ zur Ver­schie­bung des re­gu­lä­ren Vor­le­sungs­be­ginns

Co­ro­na-Prä­ven­ti­on

Bis auf Weiteres ist der Publikumsverkehr an der HNU eingestellt. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, per E-Mail oder Post.

Derzeit erreichen uns sehr viele Fragen rund um das Coronavirus und die Verschiebung der Präsenzveranstaltungen. Diese stellen wir hier zusammen und ergänzen fortlaufend die Antworten, sobald wir neue Informationen haben.

Stu­di­um

Bleibt es beim Vorlesungsbeginn am 20.4.?

Ja, ab 20.4. beginnen die Vorlesungen - bis auf Weiteres auf Moodle!

Eine umfangreiche Einstiegsseite zum Thema eLearning finden Sie hier.

Die HNU selbst bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen und es finden keine Präsenzveranstaltungen statt. Wir informieren Sie darüber, wenn die Hochschule schrittweise wieder öffnet.

Zählt der Zeitraum bis zum verschobenen Vorlesungsbeginn (20.04.2020) als "vorlesungsfreie Zeit"?   

Die Zeit bis zum 20.04. ist (Stand: Freitag, 13.3.) vorlesungsfreie Zeit! Das heißt, Studierende mit Werkstudentenjobs dürfen bis dahin mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten.

E-Learning-Angebote werden Ihnen trotzdem „lehrunterstützend und –vorbereitend“ zur Verfügung gestellt werden. Bitte checken Sie regelmäßig Ihren studentischen E-Mail-Account, um Informationen über E-Learning-Angebote nicht zu verpassen.

Verlängert sich der Vorlesungszeitraum für das Sommersemester? Wie wirkt sich das auf die Prüfungszeit aus?

Die digitalen Vorlesungen finden nach derzeitigem Stand vom 20.04. bis 17.07.2020 statt - eine Woche länger als üblich. Der Prüfungszeitraum beginnt und endet eine Woche später und liegt zwischen 20.07. und 31.07.2020.

Die Prüfungsphase könnte noch verlängert werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Ich habe direkt in den Pfingstferien oder im Anschluss an die ursprüngliche Prüfungszeit feststehende Pläne (Arbeit, Urlaub etc.). Was kann ich tun, wenn diese nun mit verschobenen Hochschulterminen kollidieren?

Die Prüfungszeit wird um eine Woche verschoben und findet vom 20.07.-31.07.2020 statt. Die Pfingstferien können für Vorlesungen genutzt werden. Erstversuche können in der Regel ohne negative Folgen erst im nächsten Semester geschrieben werden. Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie Ihre Planungen anpassen können.

Ansonsten kontaktieren Sie das Prüfungsamt oder die Studienberatung.

Ich bin finanziell darauf angewiesen, am Wochenende zu arbeiten. Welche Möglichkeiten habe ich, wenn nachzuholende Lehrveranstaltungen als Blocktermine auf das Wochenende gelegt werden?

Grundsätzlich gibt es an der HNU keine Anwesenheitspflicht. Wenn Sie an einer Präsenzveranstaltung nicht teilnehmen können, sollten Sie dennoch Rücksprache mit Ihrer Dozentin oder Ihrem Dozenten halten.

Ergeben sich aus der Verschiebung des Vorlesungsbeginns Folgen für den Bezug von BAföG?

In Bayern hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowohl im Hinblick auf die Weiterförderung als auch die Erstförderungdargelegt, dass BAföG-Geförderte ihre Ausbildungsförderung weiterhin erhalten. Für BAföG-Geförderte ergeben sich also keine Nachteile.

Hat der verschobene Semesterstart Einfluss auf den Immatrikulationszeitraum? Können die Studienbescheinigungen jetzt schon heruntergeladen werden?

Verschoben wurde nur der Start der Präsenzvorlesungen. Sie sind regulär für das Sommersemester vom 1.3.2020 bis zum 31.8.2020 eingeschrieben.  Link zum Studierendenportal: studierende.hs-neu-ulm.de/qisserver/rds (öffnet neues Fenster)

Welche Regelungen gelten für Klausureinsichten?

Die Klausureinsicht ist für die Woche vom  27.04.2020 - 30.04.2020 vorgesehen und soll wie geplant stattfinden.

In einigen Fällen (z.B. Wiederholungsprüungen oder laufende Widerspruchsverfahren ist eine Klausuransicht zeitnah erforderlich.

In anderen Fällen können Sie aber auch gerne noch mit der Einsicht warten. Für die Klausuren des Wintersemester 2019/20 wird es auchim Herbst noch eine Möglichkeit zur Einsicht gegeben werden.

Klausureinsicht ist auch auf andere Weise als in Präsenzform möglich (z.B. über Zoom).

Das Hochschulgebäude wird zur Klausureinsicht für Studierende zugänglich sein.

Wenn Sie das Hochschulgebäude betreten, müssen Sie folgende Sicherheitsmaßnahmen beachten:

  • Die Abstandsregelungen einhalten
  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen oder auf andere Weise (z.B. Schal) Mund und Nase bedeckt halten.
  • Erscheinen Sie nur zu einem vereinbarten Termin und erscheinen Sie bitte pünktlich. Es dürfen sich keine Warteschlangen bilden.
  • Nutzen Sie die vorhandenen Möglichkeiten zur Handdesinfektion. In allen Gebäuden sind entsprechende Spender aufgestellt.

 

Können Fachstudienberatungstermine stattfinden?   

Fachstudienberatungstermine finden bis auf Weiteres nicht mehr als persönliche Gespräche statt. Falls Sie bereits Termine vereinbart haben, kontaktieren Sie bitte Ihre Fachstudienberatung. Telefonische Beratungen können weiterhin stattfinden.

Hier finden Sie die Fachstudienberatungen

Hat die HNU-Bibliothek geöffnet?

Die Bibliothek ist ab 27. April teilweise wieder geöffnet.

Seit dem 18.5. ist auch der Lesesaal teilweise wieder geöffnet.

Alle aktuellen Informationen werden auf der Seite der Bibliothek zentral gepflegt.

 

Sind die Cafeteria und die Mensa geöffnet?

Nein, die Cafeteria und die Mensa sind bis auf Weiteres geschlossen.

An wen kann ich mich wenden, wenn mich die Corona-Krise mental belastet?

Sie können sich an das BIZEPS wenden und sich von Christoph Giebeler beraten lassen. Auch die Psychosoziale Beratungsstelle (öffnet neues Fenster) des Studierendenwerks Ulm steht Ihnen zur Verfügung.

Seelsorge bieten ansonsten auch die Pfarrer der Studentengemeinden (öffnet neues Fenster): Stephan Schwarz (evangelisch) und Michael Zips (katholisch).

Für viele Lehrveranstaltungen wird "Zoom" als Videokonferenzlösung eingesetzt. In den Medien hört man derzeit viel Kritik an dieser Software. Warum setzt die HNU sie trotzdem ein?

Die Universitäts- und Hochschulleitungen in Bayern sind grundsätzlich davon überzeugt, dass es in der derzeitigen Situation keine technisch belastbare Alternative zu Zoom gibt.

Nähere Erläuterungen dazu finden Sie auf der Seite unseres Datenschutzbeauftragten.

Be­wer­bung

Verschieben sich durch die Corona-Pandemie die Termine für die Bewerbung?

Das kommt auf den gewünschten Studiengang an.

Start der Bewerbungsfrist

Für fast alle Studiengänge beginnt die Bewerbungsfrist wie gewohnt am 2.5.

Für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beginnt die Bewerbungsphase erst am 1.7.

Ende der Bewerbungsfrist

Mit Ausnahme von Wirtschaftsingenieurwesen ist derzeit noch der 15.7. als Bewerbungsschluss für alle Bachelorstudiengänge angesetzt.

Falls die Bewerbungsfristen verlängert oder verschoben werden, wird es bei den betroffenen Studiengängen kommuniziert. Eine Übersicht über die Bewerbungsfristen finden Sie hier.

Für die Studiengänge Informationsmanagement im Gesundheitswesen und Wirtschaftsinformatik läuft die Bewerbung über die THU und es gelten die dortigen Fristen.

Ich bekomme mein Abschlusszeugnis später als geplant. Kann ich mich trotzdem noch rechtzeitig bewerben?

Sie können sowieso bis zum 20.8. Ihr Zeugnis nachreichen.

Falls sich die Termine für Abschlussprüfungen noch weiter verschieben sollten, würden natürlich auch Bewerbungsfristen und/oder Nachreichfristen für das Zeugnis entsprechend verlängert werden.

Verschiebt sich der Studienstart für die Studienanfänger im Wintersemester 2020/21?

In den Kooperationsstudiengängen mit der Technischen Hochschule Ulm (THU) starten die Vorlesungen für Erstsemester am 2. November 2020. Für höhere Semester in den Kooperationsstudiengängen starten die Vorlesungen wie geplant am 5. Oktober 2020.

Für alle anderen Studiengänge bleibt der Vorlesungsbeginn am 5. Oktober 2020 bestehen.

Auch hier kann sich jederzeit kurzfristig etwas ändern, darum behalten Sie bitte den Akademischen Kalender und unsere Corona-FAQ im Auge.

Für meinen Studiengang muss ich ein Vorpraktikum machen. Derzeit ist es aber schwer, Praktikumsplätze zu finden. Was kann ich tun?

Bitte bemühen Sie sich nichtsdestotrotz in einem vertretbaren Umfang um ein Vorpraktikum.

Falls Sie bis 31. August trotzdem keinen Praktikumsplatz finden können, schreiben Sie bitte an studium[at]hnu[dot]de und beantragen Sie, dass Sie das Vorpraktikum zu einem späteren Zeitpunkt absolvieren möchten.

Prü­fun­gen

Die Vorlesungen finden ja alle digital statt. Wie werden dann die Prüfungen in diesem Semester ablaufen?

Als Sonderregelung können in diesem Semester auch andere Prüfungsformen verwendet werden, als in den entsprechenden Studien- und Prüfungsordnungen vorgesehen.

Bis zum 8.5. müssen die Prüfenden die Studierenden darüber informieren, welche Prüfungsform sie verwenden werden.

Wann finden die Prüfungen statt?

Terminierte Prüfungen finden während der Prüfungsphase (s. Akademischer Kalender) statt. Die Prüfungsphase könnte noch verlängert werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig.

Bei Prüfungsformen wie z.B. Seminararbeiten oder Referaten werden die Abgabe- oder Präsentationstermine individuell mit den Prüfenden abgesprochen.

Andere studienbegleitenden Prüfungsarbeiten (z.B. Bestandteile einer Portfolioprüfung) dürfen auch im Laufe des Semesters stattfinden.

Werden Prüfungen vor Ort an der HNU stattfinden?

Unter Berücksichtigung der gebotenen Sicherheitsmaßnahmen (v.a. Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m) können Prüfungen auch vor Ort abgehalten werden.

Nachdem die dafür benötigten Raumflächen aber die zur Prüfungszeit vorhandenen Kapazitäten weit übersteigen würden, setzt die HNU auf einen Mix aus digitalen Prüfungsformen und  Prüfungen vor Ort.

Welche alternativen Prüfungsformen sind erlaubt?

In digitaler Form sind z.B. möglich:

  • Take-home-Exam
  • Mündliche Prüfung
  • Studienarbeit
  • Referat / Vortrag
  • ePortfolio / Lerntagebuch
  • Diskussionsforum
  • Bachelor- / Masterkolloquium

Eine Übersicht und ausführliche Beschreibung der digitalen, alternativen Prüfungsformen finden Sie hier. (öffnet neues Fenster)

Habe ich Nachteile dadurch, dass anders gelernt & geprüft wird als vorgesehen?

Nein.

Denn Sie können für dieses Semester ausnahmsweise selbst entscheiden, welche Prüfungsleistungen aus diesem Sommersemester Sie „behalten“ möchten und welche Sie annullieren lassen möchten (ausgenommen Abschlussarbeiten).

Wenn Sie also mit einem Prüfungsergebnis nicht zufrieden sind, dann lassen Sie es annullieren. Nicht bestandene Prüfungen werden automatisch annulliert.

Nachdem auch alle studiengangsbezogenen Fristen und Fristen für Wiederholungsversuche automatisch um ein Semester verlängert werden, können Sie selbst entscheiden, wie intensiv Sie studieren möchten.

Es wird Ihnen aber dringend empfohlen, angebotene Prüfungen abzulegen, um eine zeitliche Verzögerung im Studienfortschritt zu vermeiden.

Kann ich mir Fristen aus der Prüfungsordnung (z.B. ECTS-Fristen) wegen der Corona-Pandemie verlängern lassen?

Alle studiengangsbezogenen Fristen, also ECTS-Fristen, Fristen zum Ablegen der Grundlagenfächer, Fristen zur Überschreitung der Regelstudienzeit … verlängern sich automatisch um ein Semester. Sie müssen dazu keinen Antrag stellen.

Das gilt auch für die Fristen zum Antreten von Wiederholungsprüfungen (Zweit- und Drittversuche).

Wenn Sie möchten, dürfen Sie aber Prüfungen antreten. Das Ergebnis dieser Prüfungen können Sie sich dann ggfs. auch wieder annullieren lassen, falls Sie damit nicht zufrieden sind. Bitte beachten Sie, dass diese Entscheidung endgültig ist. Sie können später auf die in diesem Semester erzielte Note nicht wieder zurückgreifen.

Wie und wo kann ich beantragen, dass Prüfungsleistungen aus diesem Sommersemester annulliert werden?

Wenn Sie eine Prüfung nicht bestehen, wird dieses Ergebnis automatisch annulliert. Sie müssen dann nichts weiter tun.

Wenn Sie die Annullierung einer bestandenen Prüfung wünschen, müssen Sie das innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des jeweiligen Ergebnisses dem Referat Prüfung mitteilen.

Wenn Sie die Annullierung eines Prüfungsergebnisses beantragen, ist das so, als hätten Sie diese Prüfung nie geschrieben. Konkret bedeutet das:

  • Die Annullierung ist endgültig. Sie können sie nicht wieder zurücknehmen.
  • Die erzielte Note kann später nicht wiederverwendet werden, auch nicht, wenn Sie diese Prüfung später mit einer schlechteren Note bestehen.
  • Die mit der Prüfung erworbenen ECTS werden mit annulliert. 

Das Formblatt für die Annullierung finden Sie hier. (öffnet neues Fenster)

Bitte schicken Sie es an das Prüfungsamt für Ihren Studiengang.

Kann ich auch die Ergebnisse von Wiederholungsprüfungen (Zweit- und Drittversuche), die ich dieses Sommersemester schreiben muss, annullieren lassen?

Ja, die Regelungen gelten für Wiederholungsversuche genauso wie für Erstversuche.

Sollten Sie also einen Zweitversuch im Sommersemester nicht bestehen, schreiben Sie diesen nochmal im nächsten Semester (wieder als Zweitversuch). Dasselbe gilt für Drittversuche.

Gibt es Prüfungsergebnisse, die ich nicht annullieren kann?

Abschlussarbeiten können nicht annulliert werden.

Gelten die Regelungen für alle Studiengänge?

Ja, mit Ausnahme der Kooperationsstudiengänge.

Die HNU ist zur Zeit in Gesprächen mit der Technischen Hochschule Ulm darüber, wie die Regelungen für die Kooperationsstudiengänge ausgestaltet werden sollen.

Wo finde ich diese Regelungen?

Die Prüfungen für das Sommersemester 2020 sind in einer vom Senat verabschiedeten Sondersatzung geregelt.

Die Satzung können Sie hier herunterladen. (öffnet neues Fenster)

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihr Prüfungsamt.

Pra­xis­se­mes­ter

In meinem Praxissemester kommt es in meinem Betrieb zu Arbeitsausfällen und/oder Kurzarbeit. Was bedeutet das für mein Praxissemester?

Praxissemester können für das Sommersemester 2020 als Sonderregelung auch bei weniger als 100 Präsenztagen anerkannt werden. Das verpflichtende Praxissemester gilt als erbracht, wenn mind. 70 Präsenz-Tage (statt 100) nachgewiesen werden. Teilzeittätigkeit wird anteilig berücksichtigt.

Zu den Präsenztagen können auch zählen:

  • Berufsfeldbezogene praktische Tätigkeiten (wenn weniger als 70 Tage im Praxisbetrieb möglich sind)
  • Home Office
  • Sozialprojekte in Zeiten von Corona, soweit vertretbar.

Insgesamt können aus anderen berufsfeldbezogenen Tätigkeiten und Home Office grundsätzlich maximal 35 Tage angerechnet werden. Im Umkehrschluss heißt das: Von den 70 Tagen Praxissemester müssen Sie mindestens 35 Tage tatsächlich im Betrieb vor Ort gewesen sein.

Die Anerkennung der anderen Tätigkeiten beantragen Sie mit entsprechenden Nachweisen bei Ihrer Praxisbeauftragten/Ihrem Praxisbeauftragten.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Was passiert, wenn mein Praxisbetrieb die Arbeit ganz einstellt, bzw. mein Praktikum beendet?

Sie können bei Praktikumsabbruch seitens des Praxisbetriebes eine Verschiebung des Praxissemesters beantragen.

Die Entscheidung über die Verschiebung des Praxissemesters treffen die zuständigen Prüfungskommissionen. Bei Genehmigung ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen möglich. Bereits abgeleistete Praxistage werden dann nicht weiter berücksichtigt.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Was geschieht, wenn mein Arbeitgeber Home Office anordnet? Zählt dies auch als Präsenzzeit?

Home-Office-Tage gelten als Präsenztage. Im Home Office dürfen grundsätzlich maximal 35 Tage erbracht werden. Sie müssen dann eine Bescheinigung über den Home-Office-Anteil einreichen.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Kann auch andere praktische Tätigkeit zum Praxissemester zählen (z.B. Werkstudententätigkeit, Studium mit vertiefter Praxis, Sozialprojekte …)?

Wenn weniger als 70 Tage im Praxisbetrieb möglich sind, dann können berufsfeldbezogene praktische Tätigkeiten (Werksstudententätigkeiten, Ausbildungstätigkeiten etc.) im Umfang von maximal 35 Tagen anerkannt werden.

Auch Sozialprojekte in Zeiten von Corona können anerkannt werden, soweit dies vertretbar ist.

Insgesamt können aus anderen berufsfeldbezogenen Tätigkeiten und Home Office grundsätzlich maximal 35 Tage angerechnet werden. Im Umkehrschluss heißt das: Von den 70 Tagen Praxissemester müssen Sie mindestens 35 Tage tatsächlich im Betrieb vor Ort gewesen sein.

Die Anerkennung beantragen Sie mit entsprechenden Nachweisen bei Ihrer Praxisbeauftragten/Ihrem Praxisbeauftragten.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Müssen alle Praxistätigkeiten beim selben Betrieb erbracht werden?

Das Praktikum darf auch in verschiedenen Unternehmen erbracht werden.

Kann ich Teile meines Praxissemesters auch später nachholen?

Das Praktikum darf auch in mehreren Abschnitten erbracht werden. Fortsetzung des Praktikums „nach Corona“ ist möglich, auch während eines Folgesemesters.

Kann ich bei Unterbrechung oder Abbruch meines Praxissemesters dann auch Prüfungen im Erstversuch schreiben?

  • Wenn Ihnen im Sommersemester 2020 Praxissemesterzeiten anerkannt werden, dürfen Sie grundsätzlich nur an Wiederholungsprüfungen teilnehmen.
  • Muss das Praktikum aufgrund der aktuellen Situation unterbrochen werden, und muss oder kann dieses erst in der vorlesungsfreien Zeit bzw. in einem der Folgesemester abgeschlossen werden, dann dürfen Sie an Vorlesungen und Prüfungen des laufenden Semesters teilnehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass Kapazitäten vorhanden sind und keine anderen wichtigen Gründe dagegensprechen. Der/die jeweilige Lehrende entscheidet, ob eine Teilnahme möglich ist.

Gelten die Sonderregelungen auch dann, wenn ich mein Praktikum aufgrund der aktuellen Lage aus eigenem Antrieb abbrechen muss und das nicht vom Betrieb ausgeht?

Auch in diesem Fall können Sie bei Ihrer Praxisbeauftragten/Ihrem Praxisbeauftragten beantragen, Ihr Praxissemester nach den Sonderregelungen zu absolvieren. Wichtig ist, dass Sie dann auch zusätzlich zum Antrag ein Begründungsschreiben vorlegen.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Ich müsste im Wintersemester 2020/21 mein Praxissemester absolvieren, finde aber aufgrund der Coronakrise keine Stelle. Was kann ich tun?

Sie können dann eine Verschiebung des Praxissemesters beantragen.

Die Entscheidung über die Verschiebung des Praxissemesters treffen die zuständigen Prüfungskommissionen. Bei Genehmigung ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen möglich.

Die passenden Formulare dazu finden Sie im Intranet (Sie müssen dazu dort eingeloggt sein). (öffnet neues Fenster)

Für welche Studiengänge gelten diese Regelungen?

Die Regelungen wurden vom Senat für alle Studiengänge beschlossen.

Lediglich für die Studiengänge „Informationsmanagement im Gesundheitswesen“ und „Wirtschaftsinformatik“ gelten die Regelungen der THU.

Wie lange gelten diese Regelungen?

Diese Regelungen gelten als Sonderregelungen nur für das Sommersemester 2020.

Ab­schluss­ar­beit

Was passiert, wenn ich meine Abschlussarbeit aufgrund der aktuellen Situation (Schließung der Bibliothek etc.) nicht rechtzeitig abgeben kann?

In einem solchen Fall haben Sie die Möglichkeit, eine Verlängerung der Bearbeitungsdauer zu beantragen. Bitte legen Sie dabei Ihre Gründe nachvollziehbar dar und fügen Sie bitte entsprechende Nachweise bei. Bitte denken Sie dran, dass Sie diesen Antrag unverzüglich (sobald Ihnen der Grund für die evtl. Verzögerung bekannt ist) – spätestens aber zwei Wochen vor dem Abgabetermin – stellen müssen.

Die passenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Prüfungsamt finden Sie hier.

Ich kann meine Abschlussarbeit nicht drucken und binden lassen, da kein Copy-Shop geöffnet ist. Was muss ich tun, um meine Frist zu wahren?

In diesem Fall dürfen Sie Ihre Abschlussarbeit zunächst nur in digitaler Form einreichen (per E-Mail an Ihren Betreuer und studium[at]hnu[dot]de) und die gedruckten Exemplare unverzüglich nachreichen. Bitte achten Sie darauf, dass die Arbeit nach der Einreichung der digitalen Version nicht verändert werden darf und so ausgedruckt werden muss.

Wie kann ich jetzt meine Abschlussarbeit abgeben, nachdem es keinen Publikumsverkehr mehr an der HNU gibt?

Abschlussarbeiten können derzeit nur postalisch eingereicht werden.

Bitte senden Sie unbedingt parallel eine Version per Mail an Ihre Betreuerin / Ihren Betreuer, damit die Bewertung zeitnah beginnen kann.

Die Coronakrise wirft meine ursprüngliche Planung fürs Studium ganz schön durcheinander (z.B. Auslandssemester kann nicht angetreten werden). Könnte ich deshalb meine Abschlussarbeit  vorziehen und erst danach die noch offenen Prüfungen schreiben?

Ihre Abschlussarbeit muss nicht zwingend die letzte Prüfungsleistung Ihres Studiums sein. Sobald Sie die Voraussetzungen erfüllt haben, um die Abschlussarbeit anzumelden, können Sie das tun. Was genau die Voraussetzungen sind, finden Sie in Ihrer Studien- und Prüfungsordnung oder Sie wenden sich an Ihr Prüfungsamt.

be­trifft neue Stu­die­ren­de ("Ers­tis")

Ab wann bekomme ich Zugriff auf meine Hochschul-Mailadresse?

Einige von Ihnen konnten sich bisher nicht oder nicht komplett in unseren Systemen (E-Learning, Webmail oder Studierendenportal) anmelden. Wir haben nochmals alle Accounts geprüft und ggfs. angepasst, so dass nun die Funktionen zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass zukünftig nur über die HNU-Studierenden-Mail informiert wird.

Falls Sie Probleme mit Ihrem Hochschul-Mailaccount haben, wenden Sie sich bitte an studium[at]hnu[dot]de.

 

Gibt es dann überhaupt eine Ersti-Begrüßung?

Die Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Kormann wird Sie per Video an der HNU Wilkommen heißen.
Ab Montag, 20.4.2020, 10 Uhr wird das  entsprechende Video auf dem YouTube-Kanal der HNU zu sehen sein.

Zum YouTube-Auftritt der HNU: www.youtube.com/HochschuleNeuUlm

Wie läuft dann das Planspiel ab?

Das Planspiel wird als eLearning-Veranstaltung via Moodle abgehalten werden. Sie haben dazu am 20.4. eine Mail mit detaillierteren Informationen auf Ihre Hochschulmailadresse erhalten.

Falls Sie diese Mail nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Gibt es Einführungsveranstaltungen in die einzelnen Studiengänge?

Die Studiengangseinführungen handhabt jeder Studiengang für sich. Einige Studiengänge haben die Einführungen bereits durchgeführt, andere planen Sie noch. Sollten Sie von einer Einführung nichts mitbekommen haben, dann wenden Sie sich bitte an Ihre Studiengangsleitung.

Werden ausgefallene Vorkurse nachgeholt?

Nein, leider nicht.

be­trifft be­stimm­te Stu­di­en­gän­ge

Welche Prüfungsformen wird es bei den Kooperationsstudiengängen geben?

Im Sommersemester 2020 kann von der in der Studien- und Prüfungsordnung jeweils vorgesehenen Form abgewichen werden. Die Entscheidung über die Änderung der Prüfungsform trifft die jeweils zuständige gemeinsame Prüfungskommission. Die Prüfungsform wird den Studierenden bis spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin, bei semesterbegleitenden Prüfungen vor Beginn der Prüfung, bekanntgegeben.

Welche Regeltermine und Fristen gelten für die Kooperationsstudiengänge?

In der Studien- und Prüfungsordnung festgelegte Fristen, deren Überschreitung im Sommersemester 2020 zum Verlust des Prüfungsanspruchs führen würden (bspw. ECTS-Fristen, Bachelor-Vorprüfung), werden ohne Antrag um ein Semester verlängert.

Die Regelung zur Überschreitung der Regelstudienzeit um mehr als zwei Semester ( §5 Abs. 5 S.1-2 der APO) wird im Sommersemester 2020 nicht angewandt.

Bearbeitungsfristen für Abschlussarbeiten und sonstige schriftliche Leistungen (Studienarbeiten, Seminararbeiten etc.) können bei Vorliegen nicht zu vertretender Gründe auf Antrag verlängert werden. Die Entscheidung erfolgt durch die jeweilige Prüfungskommission individuell.

Im Sommersemester 2020 ist eine Abmeldung von Wiederholungsprüfungen möglich. (WIN und WIL-Studierende sollten sich dafür im Prüfungsamt der HNU melden. Für WIF und IG gelten die Regelungen der THU, bitte informieren Sie sich dort).

Was muss ich beachten, wenn ich einen Kooperationsstudiengang studiere? Welche Prüfungszeiten gelten hier?

Grundsätzlich finden an beiden Hochschulen, an der HNU und an der THU, bis zum 20.04.2020 keine Präsenzveranstaltungen statt. Zu Prüfungszeiten ist noch nichts konkretes bekannt. Bitte checken Sie Ihre studentischen E-Mail-Accounts, um über Prüfungszeiten und E-Learning-Angebote vor Beginn der Präsenzveranstaltungen informiert zu werden.

Prüfungsrücktritt und Wiederholungsprüfungen bei den Kooperationsstudiengängen

Im Sommersemester 2020 wird das Nichtantreten zu einer Prüfung als genehmigter Rücktritt gewertet. Das gilt auch für Wiederholungsprüfungen.

Angetretene Prüfungen im Erst- und Wiederholungsversuch zählen und können nicht storniert werden!

Das gilt für alle Prüfungen aus den Kooperationsstudiengängen, unabhängig davon, ob sie in Ulm oder Neu-Ulm abgelegt werden.

Ich studiere Betriebswirtschaft und möchte für kommendes Semester meine Schwerpunkte wählen. Wann und wie werden die Schwerpunkte denn vorgestellt?

Die Schwerpunkte werden per Zoom vorgestellt.

Die Terminübersicht dafür können Sie hier herunterladen (öffnet neues Fenster).

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen ist Frau Hermann.

Welche Regelungen gibt es für die Weiterbildungsstudiengänge?

Derzeit finden an der HNU keine Präsenzveranstaltungen statt, auch nicht in der Weiterbildung, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Alle derzeit laufenden Weiterbildungsstudiengänge werden unterbrochen und am 20.04. weitergeführt.

Gibt es Auswirkungen auf den Zeitraum des Praxissemesters (Hochschulpraktikum) für den Studiengang Physician Assistant?

Nein, das Hochschulpraktikum findet zum vorgegebenem Zeitpunkt statt.

Im Fall von Er­kran­kung oder Qua­ran­tä­ne

Was passiert, wenn ich in der Prüfungszeit an COVID-19 erkrankt bin oder in Quarantäne bin? Können die entsprechenden Prüfungen an Ersatzterminen nachgeschrieben werden oder müssen die Prüfungen im nächsten Semester nachgeholt werden?

Sollten Sie an Corona erkranken oder in angeordneter Quarantäne sein, ist das ein Prüfungsunfähigkeitsgrund. In diesem Fall würde die Prüfung im nächsten Semester geschrieben werden. Ersatztermine oder Ähnliches sind bis jetzt nicht geplant.