Alle Veranstaltungen

Agi­le Me­tho­den für den All­tag

in­ter­nes Se­mi­nar , 06. November 2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Hochschulzentrum Vöhlinschloss, Illertissen

Pra­xis-Work­shop zur Zu­sam­men­ar­beit in Teams und Pro­jek­ten

Seminarbeschreibung

„Als Agilität von Teams und Organisationen lässt sich die Fähigkeit verstehen, in einem hochgradig wechselhaften, dynamischen und komplexen Umfeld flexibel und schnell agieren zu können“ (Dr. Stefan Hölscher).

Stellt euch euren eigenen Methodenrucksack für agiles Arbeiten zusammen!

Agilität bedeutet, sich als Team und als ganze Organisation immer wieder schnell und leicht verändern zu können. Vom Kunden her zu denken und sich dafür in möglichst selbstorganisierten Teams oder Projekten zu organisieren. Entscheidungen schnell und eher dezentral zu treffen, die Zusammenarbeit immer wieder zu reflektieren und zu verbessern. Besprechungs- und Austauschformate kurz, klar und transparent zu gestalten. In Geschäftsmodellen zu denken sowie die Stärke interdisziplinärer Teams gezielt einzusetzen.

Agile Arbeitsweisen und mit ihnen agile Haltung und Prinzipien versteht man am besten durch Ausprobieren. Im Workshop bekommt ihr einen ersten Überblick über agile Methoden. Ihr lernt, wie ihr einige davon in Arbeitsgruppen, Teams und Projekten nutzen könnt. Egal wie groß oder klein euer Arbeitgeber (oder euer Startup) ist bzw. sein wird, ihr nehmt etwas mit. Agil bedeutet beweglich: Bei gutem Wetter können wir agile Techniken auch mal draußen ausprobieren…

Ziele:
Die Veranstaltung ermutigt die Teilnehmenden, sich auf ganz pragmatische, unkomplizierte Weise für das Thema Agilität zu interessieren. Der Workshop macht Lust aufs Ausprobieren und auf Experimente. Dies gilt sowohl für die Zusammenarbeit in Teams im Studium als auch beim (aktuellen oder zukünftigen) Arbeitgeber. Neben zahlreichen Übungen werden durch kurze Theorieimpulse u.a. Basis, Prinzipien und Werte agiler Arbeitsweisen vermittelt. Der methodische Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit von Teams, deren Kommunikation und Selbststeuerung. Die Teilnehmenden nehmen neben ihrem eigenen „Rucksack“ agiler Methoden und Techniken zahlreiche Tipps, Praxisbeispiele, digitale Tools und weiterführende Literatur mit.

Inhalte:

  • Das agile Manifest, Werte und Prinzipien als Basis
  • Projekte visualisieren mit dem Kanban Board (für Einzelne und Teams)
  • Agiles Projektmanagement mit Scrum kurz und bündig erklärt
  • Kundenzentriertes Denken mit der User Story (auch für Beziehungsprobleme nützlich)
  • Aufwand schätzen für Teams mit Planning Poker – ideal für Projektarbeit
  • Wer entscheidet worüber? Entscheidungstreppe und Delegation Poker
  • Kurze Besprechungen mit Daily, Retrospektive und Lean Coffee– die Uhr tickt!
  • Spielend agiles Teamwork lernen: Bälle-Chaos und Kanban-Pizza
  • Zum Mitnehmen: Persönliche Weiterentwicklung mit der Seestern-Technik
  • Nützliche digitale Tools für agile Methoden

Methoden:
Kurze Theorieimpulse, Praxisbeispiele, praktische Übungen und Spiele sowie Austausch in der Runde.

Dozent/in: Karin Wurth, Business Coach & Beraterin
Karin Wurth ist selbständig als Business Coach, Organisationsberaterin und Teamexpertin. Sie hat ursprünglich Bibliothekswesen studiert. Als ausgebildeter Certified Scrum Master beschäftigt sie sich mit der Frage, wie Teams und Organisationen agil(er) werden können. Sie ist als Referentin und Dozentin in der agilen Community unterwegs und ist der Meinung, dass jede/r agile Methoden im Arbeitsalltag nutzen kann. Am liebsten arbeitet sie mit spielerischen Mitteln und analogen Tools statt mit Beamer und Präsentationen…

Max. Teilnehmerzahl: 13

Teilnahmebestätigung:
Teilnehmende erhalten ein Zertifikat der Hochschule Neu-Ulm über die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung.