Mas­ter of Di­gi­tal Health­ca­re Ma­nage­ment (M.A.)

Studienbeginn
Wintersemester
Lehrsprache
Deutsch
Studienzeit
3 Semester, Vollzeit, 90 ECTS
Abschluss
Master of Arts

Die Gesundheitsbranche wird digitaler: Darauf bereitet Sie der Master Digital Health Management in einer multidisziplinären Ausbildung vor. Als künftige Fach- und Führungskräfte im Gesundheitswesen erlangen Sie tiefgehendes Wissen in den Bereichen Digitalisierung, Arbeitswelt 4.0 und in den Prozessen des Gesundheitswesens.

Während des Masterstudiums erlernen Sie die notwendigen Techniken und Fähigkeiten. die komplexer werdenden Strukturen des Gesundheitswesens mit Hilfe digitaler Medien zukunftsfähig zu gestalten. Damit sind Sie bestens auf verantwortungsvolle Leitungs- und Management-Aufgaben im Gesundheitssektor oder eine weiterführende akademische Qualifizierung im Rahmen eines Promotionsprogramms vorbereitet.

Unser Master richtet sich an Bachelorabsolventinnen und -absolventen betriebswirtschaftlicher, informationstechnischer sowie gesundheitswissenschaftlicher Studiengänge.

Be­wer­bungs­frist

Wintersemester: 2.5. bis 31.8.

Der Studiengang wird nur zum Wintersemester angeboten.

Zum Be­wer­bungspor­tal

Sie können das Bewerbungsportal nur nutzen, während die Bewerbungsfrist läuft.

Wie bewerbe ich mich für DHM?

Um sich für diesen Masterstudiengang zu bewerben, müssen Sie sich im Online-Portal (öffnet neues Fenster) auf unserer Website anmelden. Eine inhaltliche Prüfung ohne Bewerbung ist leider nicht möglich.

Detaillierte Bewerbungsfristen finden Sie auf unserer Webseite (öffnet neues Fenster).

Folgende Unterlagen müssen bis spätestens zum Bewerbungsschluss eingereicht werden:

  • Antrag auf Zulassung
  • Lebenslauf
  • Einfache Kopie Ihres Abiturzeugnisses
  • Einfache Kopie Ihres Bachelor-Abschlusses mit mind. 210 ECTS und einer Endnote von 2,3 oder besser. Es ist notwendig, dass Sie Ihren Bachelor vor Ablauf der Bewerbungsfrist abschließen. Falls Sie schon absehen können, dass das nicht rechtzeitig möglich ein wird, gibt es eine Übergangslösung: Sie können vorab eine Bescheinigung ihrer Hochschule über die voraussichtlich endgültige Durchschnittsnote ("4,0 Bescheinigung") vorlegen. Aus dieser Bescheinigung muss hervorgehen, dass Sie alle Prüfungsleistungen erfolgreich abgeschlossen haben, die Bachelorarbeit abgegeben ist und diese mit mindestens 4,0 bewertet wird. Diese Möglichkeit gibt es allerdings nur für Studierende an deutschen Hochschulen, da für die Anerkennung internationaler Abschlüsse das endgültige Zeugnis zwingend erforderlich ist.
  • Für internationale Bewerber benötigen wir einen zusätzlichen Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B2; das Sprachzertifikat benötigen wir spätestens zur Immatrikulation  

Zusätzlich müssen alle Studienbewerber, die ihre Bildungsabschlüsse nicht in Deutschland erworben haben, ihre ausländischen Bildungsabschlüsse zur weiteren Prüfung an uni-assist schicken. Ausführliche Informationen zu den erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Website www.uni-assist.de (öffnet neues Fenster)

Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit mind. 210 ECTS
  • Note 2,3 oder besser
  • für internationale Bewerberinnen und Bewerber: Deutsch B2
  • der Studiengang ist zulassungsfrei

Down­loads

Axel Focke

Ihr An­sprech­part­ner: Pro­fes­sor Dr. Axel Fo­cke

Dekan Fakultät Gesundheitsmanagement

Mitglied im Institut für Vernetzte Gesundheit

Studiengangleiter und Studienfachberater für Informationsmanagement im Gesundheitswesen

Telefon: 0731/9762-1605

Standort: Hauptgebäude B, B.1.08

Zum Profil von Professor Dr. Axel Focke

Be­wer­bung und Zu­las­sung: Sil­ke Thie­rer

Stellvertretende Leitung Abteilung Studium Leitung Referat Studium

Telefon: 0731/9762-2010

Standort: Hauptgebäude A, A.1.24

Zum Profil von Silke Thierer

Zeit­li­cher Ab­lauf

  • 1.Se­mes­ter

    • Management of Healthcare Services
    • Methoden
    • Anwendungssysteme des digitalen Versorgungsmanagements
    • eHealth + Market Access
    • Ethik
    • Innovation-Project: Part I
  • 2.Se­mes­ter

    • Digitale Arbeitswelt (Work 4.0)
    • Data Science Management (*+ Data Security)
    • Business Models and Entrepreneurship in a digital Healthcare Market
    • Innovation and Technology Management
    • Digital Process Modelling
    • Innovation-Project (Part 2)

     

  • 3.Se­mes­ter

    • Masterarbeit mit Seminar

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen

Karrieremöglichkeiten

Der Studiengang qualifiziert die Studierenden die Strukturen des Gesundheitswesens mit Hilfe digitaler Medien zukunftsfähig zu gestalten und verantwortungsvolle Leitungs- und Management-Aufgaben im Gesundheitssektor zu übernehmen.

Mögliche Berufsbilder:

  • Solution Architects eHealth entwickeln Lösungen für spezifische Geschäftsprobleme im Gesundheitswesen. Sie bewerten alle Geschäftsanforderungen, entwickeln Lösungen in Form von Produkten oder Dienstleistungen und sind verantwortlich dafür, die technische Vision aktiv zum Erfolg zu führen.
  • Digital Health Process Manager entwickeln medizinische und pflegerische Abläufe durch die Einführung digitaler Gesundheitstechnologien. Sie sind Verantwortlich für die Implementierung und Aufrechterhaltung innovativer Versorgungsabläufe und eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Berufsgruppen und Anwendern digitaler Technologien.
  • Digital Health Architects legen als Change Manager die Rahmenbedingungen für die digitale Transformation einer Einrichtung fest. Sie haben Verantwortung für die Konnektivität der Systeme, Einhaltung der Datenstandards, Aufsicht der zahlreichen Einzelprozesse sowie Erschließung von Synergiepotenzialen.
  • Wissenschaftsnachwuchs für die Themen Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Stu­­di­en­­spe­zi­­fi­­sche Re­­gel­wer­ke

Mo­dul­hand­bü­cher

Bitte beachten Sie: Die Modulhandbücher wurden zum Zeitpunkt der jeweiligen Akkreditierung erstellt; sie werden seitdem fortlaufend überarbeitet und angepasst. Nichtsdestotrotz kann es zu Abweichungen vom aktuellen Stand kommen. Um diesen einzusehen, beachten Sie bitte die Fächerbeschreibungen für das jeweils aktuelle Semester, die Sie im Intranet finden. Insbesondere bei den jeweiligen Lehrenden kann es zu Änderungen kommen, die sich auch auf geänderte Unterrichtsinhalte auswirken können. Bei Abweichungen zwischen Modulhandbuch und Studien- und Prüfungsordnung ist die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung maßgeblich.