Alle News

Vir­tu­el­les Kon­zep­ti­ons­se­mi­nar im Schwer­punkt Com­p­li­an­ce mit Pra­xis­part­ner Wie­land war ein vol­ler Er­folg

06.08.2020, Trans­fer :

Der Schwerpunkt Compliance zeichnet sich in jedem Semester durch extreme Praxisnähe und die enge Kooperation und den permanenten Austausch mit Praxispartnern aus unterschiedlichen Branchen aus. Gemeinsam gestalten Prof. Dr. Kai-Thorsten Zwecker, Prof. Dr. Erik Rederer und Dr. Kathrin Zwecker in jedem Semester einen praktischen Einblick für die Studierenden in den Bereich Compliance.

In diesem Semester wurde diese Konzeption durch die Coronakrise auf die Probe gestellt. Doch trotz den erschwerten Bedingungen ließen sich weder Studierende und Lehrende noch unser Praxispartner Wieland abschrecken. In kürzester Zeit wurde gemeinsam ein virtuelles Konzeptionsseminar konzipiert, das der ursprünglichen Konzeption in nichts nachstand und denselben Mehrwert sowohl für die Studierenden als auch für unseren Praxispartner schuf. 48 Kursteilnehmer arbeiteten das gesamte Semester unter der fachlichen und organisatorischen Leitung von Dr. Kathrin Zwecker virtuell an 20 unterschiedlichen Themenstellungen im Bereich Compliance für die Wieland AG. Dabei wurde v.a. Wert auf den Einblick der Studierenden in die Ausgestaltung von Compliancelösungen und den unmittelbaren Praxistransfer der Arbeitsergebnisse gelegt.

Auch die Studierenden waren vor neue Herausforderungen gestellt. So waren persönliche Treffen in Arbeitsgruppen, mit den fachverantwortlichen Lehrkräften oder den Praxispartner nicht möglich. Es zeigte sich aber nach kurzer Zeit, dass der Umgang mit digitalen Konferenzsystemen durchaus bei entsprechender Anwendung einen guten Ersatz darstellte. Alexander Bartl, Director Internal Audit, der von Seiten Wielands das Seminar betreute, bemerkte an vielen Stellen: „Ich bin beeindruckt von dem Engagement der Studierenden in der aktuellen Situation, dem sicheren Umgang mit digitalen Kommunikationsmedien und der Geschwindigkeit, in der neue und komplexe Themen aufgegriffen und mit bestehenden Praxisgegebenheiten abgeglichen werden.“

Sogar die Abschlusspräsentation der Arbeitsergebnisse fand in einem virtuellen Setting statt. So präsentierten 4 ausgewählte Gruppen Ihre Wieland-Compliance-Lösungen bspw. im Bereich „Schaffung einer einheitlichen Wieland-Compliance-Kultur“, „Analyse von Compliance-Risiken“ oder „internationale Kommunikationsmodelle für Verhaltenskodices“ im Rahmen einer Videokonferenz vor Vorstand und Fachverantwortlichen bei Wieland. Dr. Jörg Nübling, Vorstandsmitglied der Wieland AG, bemerkte hierzu: „Ich war begeistert, wie fachlich fundiert und dennoch praxisnah und direkt anwendbar die Arbeitsergebnisse der Studierenden sind.“

Dank des unermüdlichen Einsatzes aller Beteiligten konnte das diesjährige Compliance-Konzeptionsseminar eine gelungene Veranstaltung und ein großer Erfolg werden.  Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Wieland für den Einsatz und die Einblicke, die die Studierenden in den Bereich Compliance erhalten durften. 

 (öffnet Vergrößerung des Bildes)