Vor­beu­gen­der Brand­schutz (M.Eng.)

Studienbeginn
Wintersemester 2024,25
 
Studiengebühren
2.980 Euro pro Semester 
Studienzeit
5 Semester
Abschluss
Master of Engineering (M.Eng.)

Wel­che In­hal­te wer­den ver­mit­telt?

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Vorbeugender Brandschutz“ vermittelt den Studierenden ein umfangreiches Fach- und Entscheidungswissen im Bereich Brandschutz, um sie auf die Tätigkeiten als Fachingenieure und Fachingenieurinnen vorzubereiten. Eine Übernahme von Führungsaufgaben sowie eine eventuelle Firmengründung wird angestrebt.

An wen rich­tet sich der Stu­di­en­gang?

Der Masterstudiengang wendet sich insbesondere an Architekten und Bauingenieure sowie Ingenieure für Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär- und Klimatechnik.

Wel­che Kar­rie­re­we­ge sind nach dem Stu­di­en­gang mög­lich?

Absolventinnen und Absolventen dieses Studienganges können ihr Wissen in der Selbständigkeit oder in einer angestellten Berufstätigkeit in Industrie, Wirtschaft oder Verwaltung anwenden. Auch eine Karriere als Prüfingenieure bzw. Prüfsachverständige für Brandschutz ist möglich.

Kon­takt und Be­ra­tung

Stefanie Hartfield

Ste­fa­nie Hart­field

Ansprechpartnerin für Organisatorisches

Telefon: 0731/9762-2502

Standort: Hauptgebäude A, A.2.15

Zum Profil von Stefanie Hartfield

In­di­vi­du­el­le Be­ra­tung

Sie möchten sich jetzt informieren oder benötigen eine individuelle Beratung?
Dann nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie mit unserem Studiengangleiter oder weiteren Ansprechpartnern ein persönliches Beratungsgespräch gerne via Zoom oder telefonisch. Kontaktieren Sie uns.

Be­wer­bung für den Stu­di­en­gang

Be­wer­bungspor­tal

Bewerben Sie sich für den Studiengang vom 15. Mai 2024 bis zum 31. August 2024 über unser Bewerbungsportal!

Be­wer­bungs­zeit­raum

Wintersemester: 15. Mai – 31. August

Eine Bewerbung über das Bewerbungsportal  ist nur in diesem Zeitraum möglich.

In­fo­ver­an­stal­tun­gen zum Stu­di­en­gang

In Kürze werden wir neue Infoabendtermine für den Studiengang an dieser Stelle veröffentlichen.

Stu­di­en­gang im Über­blick

Besonderheiten

• Fundiertes Expertenwissen zur Qualifikation als Fachplaner Vorbeugender Brandschutz und Fachbauleiter Vorbeugender Brandschutz (m/w/d)

• Kernkompetenzen in der Brandschutzberatung

• Modernes und zukunftsorientiertes Projektmanagement

• Kompetenz in Unternehmensaufbau und -führung

Vorteile des Studiengangs

Das berufsbegleitende Studium ermöglicht den Studierenden weiterhin ihrer Berufstätigkeit nachzugehen. Dies stellt einen hohen Transferbezug zwischen Theorie und Praxis sicher. 

Die ausgewogene Anzahl an Studierenden bietet kurze Wege und einen persönlichen Kontakt zu den Professorinnen und Professoren. 

Das didaktische Konzept gliedert sich in Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichen Lehrformen (Seminare, Kleingruppendiskussionen, Präsentationen und Reflexionen) sowie virtuellen Lerneinheiten mit der E-Learning Plattform.

Studienart

Das Studium kann berufsbegleitend absolviert werden.

Die Präsenzzeit beträgt 560 Std. und findet in Blockwochen statt.

Mo­du­la­rer Auf­bau

  • 1.Mo­dul

    Unternehmensgründung, Leadership und
    Kommunikation

    • Unternehmensgründung
    • Leadership und Kommunikation
  • 2.Mo­dul

    Grundlagen des Managements und Rechts

    • Grundlagen des Managements
    • Controlling und Finanzmanagement
  • 3.Mo­dul

    Projekt- und Risikomanagement Management

    • Grundlagen des Projektmanagements
    • Risikomanagement und Gefährdungsbeurteilung
    • HSE Management
  • 4.Mo­dul

    Brandschutzmanagement

    • Abwehrender Brandschutz
    • Baulicher Brandschutz
    • Organisatorischer Brandschutz
    • Grundlagen des anlagentechnischen Brandschutzes
  • 5.Mo­dul

    Explosionsschutz-Management

    • Grundlagen Explosionsschutz
    • Gefährdungsbeurteilung in explosionsgefährdeten Bereichen
    • Dokumentationen im Explosionsschutz
  • 6.Mo­dul

    Fachplanung vorbeugender Brandschutz

    • Baukonstruktiver Brandschutz
    • Bauordnungsrecht
    • Brandschutzkonzepte / - Nachweise
    • Anlagentechnischer Brandschutz
  • 7.Mo­dul

    Fachbauleitung vorbeugender Brandschutz

    • Baulicher Brandschutz, Baustoffkunde
    • Fachbauleitung
    • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • 8.Mo­dul

    Brandschutzingenieurwesen

    • Methoden und Berechnung
    • Ingenieurverfahren
    • Brandsicherheitsnachweise
  • 9.Mo­dul

    Masterarbeit und -seminar

    Abschluss Master of Engineering mit 90 ECTS.

Zu­las­sung und Be­wer­bung

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS-Punkten 
  • Universitätsabschlüsse mit 180 ECTS-Punkten werden durch eine mindestens sechsmonatige Berufspraxis in Vollzeit mit 30 ECTS-Punkten aufgewertet oder können durch das Bestehen von Prüfungsleistungen aus dem aktuellen Studienangebot entsprechend der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Neu- Ulm nachgeholt werden.
  • Abschlussnote 2,5 oder besser (oder erfolgreiches Absolvieren einer Zugangsprüfung)

Bewerbung und Bewerbungsfrist

  • Bitte registrieren Sie sich auf dem Online-Bewerbungsportal der HNU und starten Sie mit dem Beginn der Bewerbungsfrist  den Bewerbungsprozess. Alle Unterlagen müssen vollständig bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der HNU eingegangen sein. Spätere Zugänge können nicht berücksichtigt werden.

  • Das Bewerbungsportal für diesen Studiengang ist vom 15. November - 31. Januar geöffnet.

Bei Fragen zu Voraussetzung, zur Anerkennung von Vorleistungen und zur Bewerbung senden Sie gern eine Mail an das Zentrum für Weiterbildung.

Immatrikulation

Die Zulassung und Immatrikulation erfolgt online über das Bewerberportal. Im Zulassungsbescheid erhalten Sie den Termin und alle Informationen für Ihre Immatrikulation an der Hochschule Neu-Ulm.

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Dokumente, bevor Sie die Unterlagen für die Einschreibung an der Hochschule Neu-Ulm ausfüllen:

  • EDV-Benutzerordnung
  • Bibliotheksbenutzerordnung
  • Merkblatt zur Studentenkrankenversicherung

(Diese Dokumente finden Sie im Bewerberportal und im Bereich Bewerbungsverfahrung/ Zulassung)

Bitte beachten Sie:

Ihre Unterlagen müssen bei der Einschreibung vollständig sein. Sollten Sie den Termin für die Einschreibung versäumen, wird der Zulassungsbescheid unwirksam. Denken Sie bitte auch an die rechtzeitige Überweisung der Studiengebühren.

Häu­fig ge­stell­te Fra­gen

Was ist, wenn berufliche Änderungen auftreten und ich nicht studieren kann?

Sie haben die Möglichkeit an Ihre Lebenssituation angepasst zu studieren. Bei Bedarf können Sie auch ein Urlaubssemester einlegen.

Was ist, wenn es familiäre Veränderungen in meinem privaten Umfeld gibt und ich mein Studium unterbrechen muss?

Sie haben die Möglichkeit ein Urlaubssemester zu beantragen. Sollten Sie für ein Semester komplett aussetzen, fallen keine Studiengebühren an.

Wie hoch sind die Kosten pro Semester?

Pro Semester fallen 2.980 € Studiengebühren zzgl. Studentenwerksbeitrag an.

Darin sind die Kosten für die Teilnahme an allen Präsenzveranstaltungen, die E-Learning-Einheiten und die Betreuung durch die Dozierenden enthalten.

Welche weiteren Kosten, neben den Studiengebühren, kommen auf mich zu?

  • Reisekosten an die HNU
  • ggf. Übernachtungskosten, je nach Entfernung zum Wohnort
  • ggf. Kosten für eigene Druckerzeugnisse und Kopien
  • ggf. Kosten für den Erwerb von eigenen Büchern

Welche Abschlüsse erhalte ich zuzüglich zu dem Master of Engineering?

Neben dem Master of Engineering erhalten die Studierenden folgende Zertifikate:

  • Brandschutzbeauftragter/-beauftragte
  • Fachplaner/ Fachplanerin für Brandschutz
  • Fachbauleiter/ Fachbauleiterin Brandschutz

Kann ich auch einzelne Module aus dem Masterstudium besuchen?

  • Die Kurse sind auch einzeln buchbar und werden entsprechend bescheinigt, mit Prüfung und Zertifikat abgeschlossen

Muss ich als Fachplaner technisch zeichnen können? (CAD)

Nein, es macht jedoch Sinn. Fachplaner können mit Technischen Zeichnern in Projekten zusammenarbeiten, sodass sie selbst die Qualifikation nicht zwingend benötigen.

Wieviel Mathematik benötige ich im Studium und für die Tätigkeit als Fachplaner/Fachbauleitung?

Die Tätigkeit im Rahmen der Fachplanung bzw. Fachbauleitung erfordert ein mathematisches Grundverständnis. Die meisten Fragestellungen beziehen sich auf einfache mathematische Anwendungen (z. B. Dreisatz). Im Rahmen von ingenieurmäßigen Verfahren können auch tiefergehende Kenntnisse erforderlich sein.

Habe ich Nachteile, wenn ich ein BWL-Studium zuvor absolviert habe?

Nein, Technikaffinität und mathematisches Grundverständnis sind ausreichend.

Welchen Beruf kann ich nach Absolvierung des Studiengangs ausüben und welche Berufsbilder eröffnen sich mir?

  • Brandschutzbeauftragter intern in größeren Firmen, extern Betreuung mehrerer Firmen möglich
  • In Architektur- oder Ingenieurbüro: Fachplanung Brandschutz
  • Nach weiteren Fortbildungen: Tätigkeit in der Ausführungsplanung (z. B. Löschanlagen)
  • Berater für Sachversicherer
  • Grundlage als Laufbahnvoraussetzung für eine feuerwehrtechnische Laufbahn (z. B. Einstieg in den gehobenen oder höheren feuerwehrtechnischen Dienst)

Qualifiziert mich der Studiengang auch für eine Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter in Konzernen?

Ja, der Studiengang qualifiziert Sie auch für eine Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter in Konzernen.

Benötige ich für die Einschreibung zum Studiengang eine Kammerzulassung?

Nein, für den Studiengang wird keine Zulassung in der Architekten- / Ingenieurkammer vorausgesetzt. Jedoch können Brandschutzkonzepte nur mit Kammerzulassung bei den Behörden eingereicht werden. Diese „Vorlagenberechtigung“ ist länderspezifisch geregelt. Wer als Fachplaner tätig sein möchte, dem wird die Mitgliedschaft in der entsprechenden Kammer empfohlen.

Kann ich mich nach meinem Studium selbständig machen, was müsste ich dafür tun?

Ja, insbesondere eine freiberufliche Tätigkeit kann schnell und einfach aufgenommen werden.

Wer darf sich Gutachter nennen, gibt es Gutachter ohne staatliche Prüfung?

Jeder darf sich Gutachter nennen. Die Bezeichnung ist nicht geschützt.

Darf ich mich Sachverständiger nennen?

Ja, lediglich die Berufsbezeichnung öffentlicher bestellter Sachverständiger sowie Prüfsachverständiger (abhängig vom Bundesland) sind geschützt.

Benötige ich darüber hinaus noch weitere behördliche / halb-behördliche Anerkennungen?

Um als Nachweisberechtigter, öffentlich bestellter Sachverständiger, Prüfsachverständiger oder Prüfingenieur tätig werden zu müssen, bedarf es einer behördlichen Anerkennung. Dies Verfahren werden in der Regel durch die Architekten- und Ingenieurkammer koordiniert.

Was passiert, wenn ich eine Prüfung nicht bestehe?

Sie haben die Möglichkeit jede Prüfung zu wiederholen. Eine zweite Wiederholung ist maximal in vier Prüfungsleistungen zulässig.

Muss ich meinen Arbeitgeber informieren?

Wir empfehlen unbedingt eine Abstimmung, denn Sie brauchen verständnisvolle Vorgesetzte während Ihrer Studienzeit und möglicherweise streben Sie eine spätere Führungsposition bei Ihrem heutigen Arbeitgeber an.

Finanziert der Arbeitgeber das Studium?

Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an. Viele Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter in der Regel mit der Finanzierung der Studiengebühr und/oder der Freistellung für die Präsenzwochen

Bei meiner Online-Bewerbung habe ich beim Status meines Antrags zunächst die Info erhalten: "Vorläufig abgelehnt". Was bedeutet das genau für mich?

Das Bewerbungsverfahren ist ein Onlineverfahren. Sollten Sie den Status "Vorläufig abgelehnt" erhalten, kann das bedeuten, dass Sie noch Unterlagen nachreichen bzw. an einer Zulassungsprüfung teilnehmen müssen.

Wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zu Ihrem Status einfach an uns. Wir werden dann mit dem Prüfungsamt Rücksprache halten und Ihr Bewerbungsverfahren unterstützen.

Sind die Kosten des Studienganges steuerlich absetzbar?

Die Studiengebühren sowie alle im Zusammenhang mit dem Studium entstehenden Kosten sind in voller Höhe steuerlich absetzbar. Weitere Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Ent­de­cken Sie Stim­men zum Stu­di­en­gang

Stu­di­en­gan­glei­ter Pro­fes­sor Dr. Achim Deh­nert

"Dieser Studiengang bündelt spezielles Fach- und Entscheidungswissen im Bereich Brandschutz und ist hochinteressant für alle im Hinblick auf Unternehmensführung und Selbstständigkeit."