Bi­na­tio­na­ler Mas­ter­stu­di­en­gang „Busi­ness In­tel­li­gence and Busi­ness Ana­ly­tics (BIA)“

Gemeinsam mit der argentinischen Universidad Tecnologica National (UTN) konzipierte die HNU einen Double-Degree Studiengang im Bereich Business Intelligence und Unternehmensanalytics mit dem Ziel, international erfahrene und fachlich versierte Absolventinnen und Absolventen auszubilden.
 
Die Studierenden werden in die Lage versetzt, innovative Konzepte für BI-Strategien und BI-Architekturen mit Hilfe von modernsten Technologien zu planen und zu realisieren und Lösungen für die Integration, Aufbereitung und Bereitstellung von Management-Informationen umzusetzen.
 
Der verpflichtende internationale Austausch unterstützt die Sensibilisierung der Studierenden für interkulturelle Besonderheiten und ermöglicht ihnen vom technischen Knowhow internationaler Lehrkräfte zu profitieren. Der Studiengang unterstützt HNU Absolventen mit hervorragenden Berufschancen und bedient durch den Wissenstransfer aktuelle Bedarfe der Wirtschaft.

Kon­takt & Pro­jekt­lei­tung:
Pro­fes­sor Dr. Olaf Ja­cob

Vizepräsident für Forschung und Digitalisierung
Studiengangleiter Master of Business Intelligence and Business Analytics
Leitung Kompetenzzentrum Data Science & Business Analytics

Telefon: 0731/9762-1200

Standort: Hauptgebäude B, B.1.19

Zum Profil von Professor Dr. Olaf Jacob

Projektteam

Prof. Dr. Olaf Jacob, Projektleiter
Edgardo Víctor Alcanoni Socci, Universidad Technológica Nacional (UNT), Argentinien
Karin Hartl, Hochschule Neu-Ulm
 

Überblick

Kooperationspartner
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Universidad Tecnologica Nacional Facultad Regional
Mendoza and Facultad Regional San Rafael
Projektdauer
Januar 2016 bis August 2022
Geld­ge­ber
  • Bund
Pro­jektru­brik
  • Lehre & Weiterbildung
Quer­schnitts­the­men
  • Internationalisierung
  • Data Analytics
For­schungs­schwer­punk­te
  • Mobilität
Be­zugs­raum
  • International

Pro­jekt-Fi­nan­zie­rung

Finanziert im Rahmen des Programms „Binationale Studiengänge 2016“ des Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrums (cuaa-dahz). Das Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum wird gefördert und unterstützt von: BMBF, Ministerio de Educatión y Deportes, Ministerio de Ciencia y Technología