East Af­ri­can Net­work of Ex­cel­lence for Uni­ver­si­ties of Ap­p­lied Sci­ence - Ke­nia 2017-2019

Das Projekt zielt darauf ab interessierte kenianische Hochschulvertreter über das Konzept einer Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften zu informieren und entsprechend zu qualifizieren. Die Qualifizierungsziele umfassen sowohl betriebswirtschaftliche als auch technisch-ingenieurwissenschaftliche Inhalte. Dazu bündeln die HNU und die THI (Technische Hochschule Ingolstadt) ihre Expertise.
 
Die Qualifizierungsmaßnahmen vermitteln umfänglich nicht nur die anwendungsorientierte Lehre nach dem deutschen HAW?Modell, sondern zugleich auch die Elemente der anwendungsorientierten Forschung und des Wissens? und Technologietransfers.
 
Das Projekt soll die Teilnehmer zum Transfer befähigen und die aktive Netzwerkbildung unterstützen. Am Ende der zweijährigen Projektlaufzeit sollen die Teilnehmer in der Lage sein, erste Konzepte zur Einführung von Elementen des deutschen HAW-Modells an ihrer kenianischen Heimathochschule zu entwickeln.

Kon­takt & Pro­jekt­lei­tung:
Pro­fes­sor Dr. Olaf Ja­cob

Vizepräsident für Forschung und Digitalisierung
Studiengangleiter Master of Business Intelligence and Business Analytics
Leitung Kompetenzzentrum Data Science & Business Analytics

Telefon: 0731/9762-1200

Standort: Hauptgebäude B, B.1.19

Zum Profil von Professor Dr. Olaf Jacob

Projektteam

Prof. Dr. Bernard Wagemann
Herrn Ronald Robertson
Prof. Dr Wilfried Zörner
Frau Petra Beer

Überblick

Kooperationspartner
THI Technische Hochschule Ingolstadt
Projektdauer
November 2017 bis Oktober 2019
Link
HAW Kenia
Geld­ge­ber
  • Bund
Pro­jektru­brik
  • Lehre & Weiterbildung
Quer­schnitts­the­men
  • Internationalisierung
Be­zugs­raum
  • International

Pro­jekt-Fi­nan­zie­rung

gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amts